Seligs Norwegen-Tagebuch / 1. Etappe

Ein grandioser Start in die Rundfahrt

Von Rudi Selig

Foto zu dem Text "Ein grandioser Start in die Rundfahrt"
Rüdiger Selig (Katusha) | Foto: ROTH

15.05.2013  |  Servus Sportsfreunde!

Alsooooo, wo soll ich anfangen? Am besten mit dem Highlight des Tages, nämlich dem Endergebnis. Gleich auf der 1. Etappe von Fredrikstad nach Sarpsborg konnten wir unser Rundfahrtziel erreichen, nämlich durch Lokalmatador Alexander Kristoff einen Tagessieg einfahren! Das ist natürlich ein grandioser Start in die Rundfahrt.

Geprägt wurde das Rennen leider von kaltem Regen und teilweise starkem Wind! Nach der dritten Rennstunde kam dann doch mal die Sonne raus und man konnte zumindest etwas die Gegend genießen. Die Strecke führte durch zahlreiche Bilderbuchwälder und erwies sich als äußerst wellig.

Das Team Sky hatte die übliche Position im Feld eingenommen - nämlich ganz vorn. Gejagt von unserem bärenstarken Gatis Smukulis schmolz der Vorsprung  der Ausreisergruppe, der maximal 7:30 Minuten betrug, beständig dahin.

Auf den drei Schlussrunden stellten wir dann die letzten „Überlebenden“ und konnten unsere Sprintvorbereitungen mit Marco Haller, Alexander Porsev und meiner Wenigkeit perfekt beenden - und Alexander Kristoff krönte das ganze mt dem Tagessieg!

Unser Ziel für die morgige Etappe ist klar formuliert. Wir wollen Gelb verteidigen und noch eine Etappe abschießen...;)

Seid gegrüßt aus den charismatischen und gut gelaunten Norwegen

Euer Rudi

Rüdiger Selig (Katusha) bestreitet seine zweite Profi-Saison. Bei der am Mittwoch beginnenden Norwegen-Rundfahrt (Kat. 2.1) steht er zum ersten Mal am Start. Von seinen Erlebnissen auf und neben der Strecke wird der Katusha-Profi im Tagebuch auf Radsport News berichten.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine