Christian Knees - Giro-Tagebuch: 14. Etappe

Wie auf Knopfdruck Dauerregen

Von Christian Knees

Foto zu dem Text "Wie auf Knopfdruck Dauerregen"
Christian Knees nach der 14. Etappe des Giro d'Italia | Foto: Knees

18.05.2013  |  Ciao Ragazzi, stellt Euch vor, heute am Start war es tatsächlich trocken. Die erste Teambesprechung haben wir also in der Annahme einer „normalen“ Etappe abgehalten. Dann setzte Regen ein und die Rennleitung entschied, kurzfristig die Route zu ändern. Also: Besprechung die Zweite.

Sofort nach dem Start fiel wie auf Knopfdruck Dauerregen. Als zunehmend alter Hase im Peloton hatte ich mich gut eingekleidet. Ab der Verpflegung haben wir dann richtig Gas gegeben. Unser Plan war es, das Rennen möglichst schwer zu machen, um nach Möglichkeit Rigo und Sergio auf Kurs für den Etappensieg zu bringen.

Auch wenn es am Ende nicht ganz gereicht hat, so hat die Mannschaft heute einen super Job gemacht und die Moral ist nach wie vor sehr gut.

Am letzten Berg gab es tatsächlich auch noch ein bisschen Schneefall und bitterkalt war es obendrein. Eine ganz neue Erfahrung haben wir dann nach der Etappe gemacht. Alle Mannschaften hatten nahe dem Ziel ein Hotelzimmer, damit sich die Fahrer abduschen konnten, und anschließend ging es mit dem Lift wieder runter ins Tal. Immer mal was Neues beim Giro 2013…;)

A domani
Euer Kneesi

Christian Knees (Sky) ist einer von ehemals fünf deutschen Startern beim 96. Giro d'Italia. Der Helfer von Top-Favorit Bradley Wiggins führt in den kommenden drei Wochen auf Radsport News ein Tagebuch von der Italien-Rundfahrt.

 

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine