Wegen Festhaltens am Team-Fahrzeug

Gavazzi vom Giro disqualifiziert

Foto zu dem Text "Gavazzi vom Giro disqualifiziert"
Mattia Gavazzi (Androni-Giocattoli) wurde vom Giro d'Italia disqualifiziert. | Foto: ROTH

22.05.2013  |  (rsn) – Für Mattia Gavazzi (Androni-Giocattoli) ist der 96. Giro d'Italia nach der 16. Etappe beendet. Der italienische Sprinter wurde von der Rennjury disqualifiziert, weil er sich mehrfach von einem Team-Fahrzeug den letzten Anstieg des Tages hochziehen ließ.

Er kam im 17 Fahrer starken Grupetto 17:17 Minuten hinter Etappensieger Benat Intxausti (Movistar) ins Ziel, wurde aber später von den Kommissären aus dem Rennen genommen. Gavazzi belegte den letzten Platz im Gesamtklassement mit mehr als vier Stunden Rückstand auf seinen Landsmann Vincenzo Nibali (Astana) und hatte in den Bergen immer wieder größte Mühe, dem Tempo seiner Konkurrenten zu folgen.

„Ich habe ihn davor gewarnt, sich an Fahrzeugen festzuhalten, aber es scheint, dass er das zweimal getan hat. Es ist schade für ihn und es tut mir leid, aber ich hoffe auch, dass das für ihn eine kleine Lektion sein wird“, kommentierte Androni-Teamchef Gianni Savio das vorzeitige Aus des 29-Jährigen, der nach einer zweijährigen Sperre wegen Kokainmissbrauchs erst zu Beginn der Saison 2013 wieder ins Feld zurückgekehrt war.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine