Auch Wynants, Haas und Kozontchuk nicht mehr dabei

Giro-Ausstiege: Roulston, Goss, Roux und Phinney krank

Foto zu dem Text "Giro-Ausstiege: Roulston, Goss, Roux und Phinney krank"
Matt Goss (Orica GreenEdge) | Foto: ROTH

22.05.2013  |  (rsn) – Das schlechte Wetter fordert beim Giro d`Italia weitere Opfer. So trat am Mittwoch Hayden Roulston (Radioshack-Leopard) nicht mehr zur 17. Etappe an. Der Neuseeländer hatte seit Tagen über eine starke Erkältung geklagt.

Am zweiten Ruhetag war bereits der Belgier Maarten Wynants (Blanco) ausgestiegen, während der 16. Etappe verließen zudem der Franzose Anthony Roux (FDJ) und der US-Amerikaner Taylor Phinney (BMC) die Italien-Rundfahrt. Wynants hatte mit Magen-Darm-Problemen zu kämpfen, Roux und Phinney hatten sich jeweils starke Erkältungen eingefangen.

Ebenfalls das Ziel der 16. Etappe nicht erreicht haben der Australier Matt Goss (Orica GreenEdge / Erkältung), sein Landsmann Nathan Haas (Garmin-Sharp/Sturzfolgen), der Russe Dimitri Kozontchuk (Katusha) sowie der Italiener Mattia Gavazzi (Androni-Giocattoli), der disqualifiziert wurde.

Somit sind noch 172 Fahrer im Rennen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine