73. Luxemburg-Rundfahrt: Martens zum Auftakt Sechster

Engoulvent im Prolog erneut nicht zu schlagen

Foto zu dem Text "Engoulvent im Prolog erneut nicht zu schlagen"
Jimmy Engoulvent (Saur-Sojasun) | Foto: ROTH

12.06.2013  |  (rsn) – Jimmy Engoulvent (Sojasun) ist zum Auftakt der 73. Auflage der Luxemburg-Rundfahrt (2.HC) seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat wie im vergangenen Jahr den Prolog gewonnen. Der 33 Jahre alte Franzose setzte sich am Abend auf dem 2,5 Kilometer langen Prolog durch Luxemburg-Stadt in der Zeit von 3:42 Minuten mit je einer Sekunde Vorsprung auf den Niederländer Danny van Poppel (Vacansoleil-DCM) und seinen Landsmann und Teamkollegen Jonathan Hivert durch.

Bester heimischer Fahrer war Jempy Drucker (Accent.jobs – Wanty/+0:03) auf Rang vier, gefolgt vom zeitgleichen Österreicher Matthias Brändle (IAM) und Paul martens (Blanco/+0:04), dem besten Deutschen. Druckers Landsman Bob Jungels (RadioShack-Leopard) wurde mit sieben Sekunden Rückstand Achter. Vor dem 20-Jährigen landete noch der Franzose Damien Gaudin (Europcar/+0:06).

Blanco konnte mit Martens, den beiden Niederländern Moreno Hofland (11./+0:08) und Robert Gesink (12./+0:08) sowie dem Belgier Marten Wynants (14./+0:09) gleich vier Fahrer unter den besten 15 platzieren.

Sojasun gelang das Gleiche mit Engoulvent, Hivert sowie deren Landsleuten Rony Martias (13./+0:08) und Maxime Daniel (15./+0:09). Mit seinem insgesamt vierten Prologsieg (nach 2007, 2010 und 2012) übernahm Engoulvent auch die Führung in der Gesamtwertung der fünftägigen Rundfahrt.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • New Zealand Cycle Classic (2.2, NZL)