Niederländische Zeitfahrmeisterschaften

Westra verteidigt seinen Titel, Boom wird nur Vierter

Foto zu dem Text "Westra verteidigt seinen Titel, Boom wird nur Vierter"
Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM) verteidigt seinen Titel bei den niederländischen Zeitfahrmeisterschaften | Foto: ROTH

19.06.2013  |  (rsn) - Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM) hat bei den niederländischen Meisterschaften seinen Titel im Zeitfahren verteidigt. Der Niederländer setzte sich auf dem 52,6 Kilometer langen Kurs von Winsum in der Zeit von 1:03:59 mit vier Sekunden Vorsprung auf Niki Terpstra (Omega Pharma-Quick-Step) durch. Das Podium komplettierte Tom Dumoulin (Argos-Shimano / +0:40).

Enttäuschend verlief das Zeitfahren für das Blanco-Team, das zuletzt die Ster ZLM Toer dominierte. Mit großem Rückstand von 1:03 Minuten nur Vierter wurde Lars Boom, der am die Gesamtwertung der Ster ZLM Toer gewonnen hat. Auf Platz fünf folgte sein Teamkollege und vierfacher Titelträger Stef Clement, der 1:20 Minuten langsamer als der 31-jährige Westra war. Der junge Wilco Keldemann (+2:07) musste sich sogar mit Rang neun begnügen.

Für Westra kam der Sieg indes überraschend, musste er nach einem schweren Sturz mit Rippenverletzung doch das Criterium du Dauphiné vorzeitig beenden. „Ich habe großen Respekt davor, wie Lieuwe heute nach seinem heftigen Sturz gefahren ist. Ich bin mir sicher, dass er in der Zeitfahrposition große Schmerzen hätte. Er hat den Sieg mit seinem starken Willen geholt", lobte der Sportliche Leiter Michael Cornenlisse den neuen und alten Zeitfahr-Meister.

Der wertete seinen Sieg auch als erfolgreichen Test für die Frankreich-Rundfahrt. „Dieser Sieg ist etwas ganz Besonderes. Jetzt bin ich bereit für die Tour", sagte Westra.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine