Deutsche Meisterschaften in Baunatal

Für Politt klappt es im dritten Anlauf mit einem Zeitfahrtitel

Von Felix Mattis aus Baunatal

Foto zu dem Text "Für Politt klappt es im dritten Anlauf mit einem Zeitfahrtitel"
Nils Politt (Team Stölting| Foto: bölb

27.06.2014  |  (rsn) – Nils Politt (Stölting) hat bei den Deutsche Meisterschaften in Baunatal das Zeitfahren der U23 gewonnen und damit die Nachfolge von Jasha Sütterlin angetreten. Der 20-jährige Vorjahreszweite bewältigte am Abend in Nordhessen den zwei Mal zu fahrenden Rundkurs über insgesamt 29,6 Kilometer in der Zeit von 37:05 Minuten und war sechs Sekunden schneller als Maximilian Schachmann vom Giant-Shimano Development Team). Rang drei ging mit zehn Sekunden Rückstand an Domenic Weinstein (Rad net – Rose).

„Ich habe mir keinen besonders großen Druck gemacht, aber klar wollte ich das Ding gewinnen. Nach zwei Jahren Zweiter wollte ich nicht wieder Zweiter werden. Da wäre ich lieber Dritter geworden", sagte Politt, der 2012 bei den nationalen U19-Zeitfahrmeisterschaften bereits Silber gewonnen hatte.

Das Zeitfahren der Espoirs war lange Zeit an Spannung kaum zu überbieten, trennten Politt, Schachmann und Weinstein beim Zwischenmesspunkt gerade einmal zwei Sekunden voneinander. Auf der zweiten Runde konnte Politt jedoch die meisten Kräfte mobilisieren und seinen knappen Vorsprung noch etwas ausbauen. „Ich wusste nach der ersten Runde, dass ich um ein paar Zehntel Bestzeit hatte und hatte noch etwas Reserven um noch einen draufzulegen", erklärte er.

Nachdem Max Walscheid vor zwei Wochen bereits das Straßenrennen der Klasse U23 in Cottubs gewann, sicherte sich das Team Stölting in Person von Politt nun also auch den zweiten Titel im Nachwuchsbereich. „Ich freue mich, den nächsten U23-Titel fürs Team eingefahren zu haben. Jetzt haben wir auf der Straße alles geholt", meinte der neue U23-Zeitfahrmeister.

Zufrieden zeigte sich auch der zweitplatzierte Schachmann, der um ein Haar die Nachfolge seines letztjährigen Thüringer-Energie-Teamkollegen Sütterlin angetreten hätte. „Ich wollte schon gewinnen. Es war klar, dass es ein enger Kampf wird und so ist jetzt eben Nils der Sieger. Ich bin trotzdem zufrieden", sagte der knapp Geschlagene.

Mehr als Bronze hatte sich dagegen Weinstein erhofft. „Mein Ziel war auf jeden Fall, aufs Podium zu fahren und eigentlich wollte ich Gold holen. Aber das hat nicht funktioniert - das ist etwas schade", kommentierte der 19-Jährige seinen dritten Platz.


Mehr Informationen zu diesem Thema

30.06.2014In Baunatal standen drei Sprinter-Generationen auf dem Podium

(rsn) – Auf dem Podium des Straßenrennens der Deutschen Meisterschaften in Baunatal konnten die Fans am Sonntag drei Sprinter-Generationen feiern. Der knapp 32 Jahre alte André Greipel (Lotto Beli

30.06.2014Greipel holt das gute Körnchen raus

Baunatal (rsn) - Das Dutzend ist voll. Mit seinem 12. Saison-Sieg verteidigte André Greipel (Lotto-Belisol) seinen Titel bei den Deutschen Meisterschaften in Baunatal vor John Degenkolb (Giant-Shiman

29.06.2014Martin zufrieden mit der Show, die er geboten hat

(rsn) - Fast schon tiefenentspannt verabschiedete sich Tony Martin (Omega Pharma - Quick-Step) am Sonntag-Nachmittag aus Baunatal in die ruhigen letzten Tage vor der Abreise zu seiner sechsten Tour

29.06.2014Janorschke bringt sich in seiner Heimat wieder in Erinnerung

(rsn) – Welch positive Auswirkungen es manchmal haben kann, auf sein Bauchgefühl zu hören, erfuhr Grischa Janorschke (Team Vorarlberg) im Straßenrennen der Deutschen Meisterschaften in Baunatal.

29.06.2014Kittel: Enttäuscht, aber nicht beunruhigt

(rsn) - Für Marcel Kittel (Giant-Shimano) platzte der Traum vom deutschen Meistertitel am „Hahn“. Der steile Stich in Holzhausen mit dem ulkigen Namen schnürte dem Sprint-Ass regelrecht das re

29.06.2014Für Krieger hätte es in Baunatal fast für das Podium gereicht

(rsn) - Beim Team Stuttgart mischte sich in die Freude über Platz vier im Straßenrennen der Deutschen Meisterschaften auch leichte Enttäuschung über die knapp verpasste Bronzemedaille. Im finalen

29.06.2014Bauhaus krönt bärenstarken Stölting-Auftritt mit Bronze

(rsn) – Das Team Stölting hat mit den Siegen von Max Walscheid im Straßenrennen und Nils Politt im Zeitfahren die U23-Wettbewerbe der Deutschen Meisterschaften dominiert. Am Sonntag nun legte der

29.06.2014Knees und Martens spielten im Finale alles oder nichts

(rsn) – Christian Knees (Sky) und Paul Martens (Belkin) haben im Finale des Meisterschaftsrennens von Baunatal alles versucht, um bei den naionalen Titelkämpfen einer Sprintentscheidung aus dem Weg

29.06.2014Greipel verteidigt Titel im Straßenrennen vor Degenkolb

(rsn) - André Greipel (Lotto Belisol) hat bei den Deutschen Meisterschaften in Baunatal seinen Titel im Straßenrennen verteidigt. Der 31-Jährige schlug nach zwölf 12 Runden à 17,2 Kilometer (206,

29.06.2014Kasper: „Lieber vorne sterben als hinten verstecken“

(rsn) - Ein hartes Rennen hatten sich die meisten der Profi-Frauen für die Straßenmeisterschaften in Baunatal gewünscht. Sie wollten es schwer machen, um die Fahrerinnen der Bundesliga-Teams auszus

29.06.2014Ciolek und Gerdemann angeschlagen, Wiedersehen für Baumann

(rsn) - Am Sonntag stehen im nordhessischen Baunatal die Deutschen Straßenmeisterschaften über 206 Kilometer an. Radsport-news.com hat für Sie die letzten Neuigkeiten vor dem Start gesammelt.+++ Ur

29.06.2014Knees rechnet sich auch auf dem Sprinterkurs Chancen aus

(rsn) – Schlechtes Wetter, viele Starter und ein Sprinterkurs, der mit seinen engen Passagen das Rennen zu einer gefährlichen Angelegenheit machen könnte, sind sicher nicht beste Voraussetzungen f

Weitere Radsportnachrichten

03.03.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen

03.03.2024Rutsch bei Paris-Nizza erstmals Bergkönig

(rsn) - Jonas Rutsch (EF Education - Easy Post) hat sich bei Paris - Nizza (2.UWT) zum ersten Mal in seiner Karriere das Bergtrikot gesichert. In einem packenden Bergaufsprint 36 Kilometer vor dem Zi

03.03.2024Monseré: Uhlig nach Pedalmalheur bei Van de Paar-Sieg Siebter

(rsn) - Während sich Henri Uhlig (Alpecin - Deceuninck) trotz eines Pedalmalheurs auf den letzten 100 Metern mit Rang sieben beim GP Monseré (1.1) seine zweite Top-Ten-Platzierung der Saison sicher

03.03.2024South Aegean: Rhodos-Spezialist Rüegg auf Ziellinie gestellt

(rsn) - Lukas Rüegg (Team Vorarlberg) hat erneut unter Beweis gestellt, dass ihm die South Aegean Tour (2.2) auf Rhodos liegt. Nach Platz vier im Vorjahr konnte der Schweizer die zweitägige Kurzrun

03.03.2024Kooij holt mit Tigersprung 1. Paris-Nizza-Etappe

(rsn) – Auf dem Papier war der Auftakt zur 82. Ausgabe von Paris-Nizza kein Geschenk für die Sprinter, doch aus einem dezimierten Feld hat Olav Kooij (Visma – Lease a Bike) trotzdem für seinen d

03.03.2024Girmay-Bruder findet Platz im Zweitteam von Wanty

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

03.03.2024Vingegaard greift nach dem Dreizack

(rsn) – Vom Tyrrhenischen Meer zur Adria geht eine der klassischen Frühjahrs-Fernfahrten, für dessen Name auch die beiden großen Gewässer verantwortlich sind. Tirreno – Adriatico wird 2024 zu

03.03.2024Wilksch “genießt“ Strade-Debüt: “Richtig geiles Rennen“

(rsn) – Hannes Wilksch (Tudor) eilt ein Ruf voraus. Dem 22-Jährigen wird nachgesagt, dass er einmal ein Mann für die ganz schweren Rennen werden könnte. Als wolle man dieser Erwartung entsprechen

03.03.2024Denk: “Es ist also schon ein erster Härtetest“

(rsn) – Die Fernfahrt zur Sonne, also aus dem kühlen Norden Frankreichs an die Strände der Cote d´Azur, beginnt einmal wieder. Werden sich die Fahrer auf den ersten Etappen noch dick einpacken, s

03.03.2024Roglic und Pogacar zuletzt das Maß aller Dinge

(rsn) - Praktisch parallel zu Paris - Nizza findet mit Tirreno - Adriatico (2.UWT) jährlich ein weiteres Etappenrennen an, bei dem sich zum einen die Favoriten für Mailand-Sanremo einem letzten For

02.03.2024Geschke hatte noch 9 Kilometer, als er Pogacar gewinnen sah

(rsn) – Schon fast 2.000 Rennkilometer hat Simon Geschke (Cofidis) in der noch jungen Saison in den Beinen. Die letzten 200 waren eine richtige Kraftanstrengung bei der 18. Austragung von Strade Bi

02.03.2024Niewiadoma unter Tränen: “Ich wünschte ich wäre 60ste“

(rsn) – Zum neunten Mal auf der Piazza del Campo in Siena angekommen, zum neunten Mal in den Top Ten gelandet – aber wieder nicht gewonnen: Katarzyna Niewiadoma (Canyon – SRAM) lag nach der zehn

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Paris - Nice (2.UWT, FRA)
  • Tirreno-Adriatico (2.UWT, ITA)