Lampre-Kapitän fällt für das Heimspiel aus

Virus-Erkrankung: Valls muss Vuelta-Start absagen

Foto zu dem Text "Virus-Erkrankung: Valls muss Vuelta-Start absagen"
Das Podium der 6. Oman-Rundfahrt, v.l.: Alejandro Valverde (Movistar), Rafael Valls (Lampre-Merida), Tejay van Garderen (BMC) | Foto: Cor Vos

20.08.2015  |  (rsn) - Rafael Valls wird aufgrund einer hartnäckigen Virus-Erkrankung, die er sich bereits bei der Tour de France zugezogen hat, nicht an der am Samstag beginnenden 70. Vuelta a España starten können. Der Spanier, der im Februar die Oman-Rundfahrt gewann, sollte beim Heimspiel sein Lampre-Merida-Team anführen und auf Gesamtwertung fahren.

Eine genaue Diagnose steht noch aus, wie es heißt, leidet Valls unter geschwollenen Drüsen und anhaltender Müdigkeit. „Wir haben mit dem Team gesprochen und beschlossen, dass es am besten sei, nicht zu starten“, sagte der 28-jährige Valls der Sportzeitung Marca. „Ich habe seit dem Ende der Tour kaum auf das Rennen vorbereiten können. Als ich nach Hause kam, habe ich beschlossen, ein paar Tage auszuruhen […]. Ich war einfach tot und nicht in der Lage, normal zu trainieren.“

Valls hatte sich vor allem die 9. Etappe rot markiert, die in seiner Heimatregion Valencia mit einer Bergankunft am Cumbre del Sol endet, wo er regelmäßig trainiert. „Die Etappe war ein ganz besonderer Traum für mich und ich wollte da um den Sieg kämpfen. Jetzt werde ich sie mir am TV anschauen müssen.“

Mit Przemyslaw Niemiec steht zwar ein weiterer Klassementfahrer im Aufgebot desitalienischen WorldTour-Rennstalls. Doch der Pole zeigte in dieser Saison noch nicht viel und stürzte auch noch vergangene Woche im Training.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine