Silber für Matthews, Bronze an Navardauskas

Sagan wird in Richmond Weltmeister, Degenkolb geht leer aus

Foto zu dem Text "Sagan wird in Richmond Weltmeister, Degenkolb geht leer aus"
Peter Sagan ist in Richmond Weltmeister geworden. | Foto: Cor Vos

27.09.2015  |  (rsn) – Peter Sagan ist in Richmond (USA) zur Goldmedaille gestürmt. Der Slowake entschied am Sonntag das WM-Straßenrennen der Männer nach 261,4 Kilometern (16 Runden) nach einer Attacke im vorletzten Anstieg als Solist mit drei Sekunden Vorsprung auf die nächsten Verfolger für sich und wurde damit Nachfolger des Polen Michal Kwiatkowski, der Achter wurde. Im Sprint der abgehängten Konkurrenten sicherte sich der Australier Michael Matthews die Silbermedaille, der Litauer Ramunas Navardauskas freute sich über Bronze.

„Das ist der größte Sieg meiner Karriere, und ich bin sehr glücklich, weil ich in den vergangenen drei Wochen nach der Vuelta viele Opfer gebracht habe. Das ist einfach unglaublich", strahlte der 25-jährige Sagan, der auf der langen Zielgeraden auf der Governor Street seinen Vorsprung, den er sich vor allem in der Abfahrt vond er 23nd Street herausgefahren hatte, mit letzter Kraft verteidigen konnte.

Rang vier ging an den Norweger Alexander Kristoff, gefolgt vom Spanier Alejandro Valverde und Matthews Landsmann Simon Gerrans, die im vergangenen Jahr in Ponferrada noch Bronze und Silber geholt hatten. Rang sieben belegte der Franzose Tony Gallopin. Auf Platz neun kam Rui Costa, der Weltmeister von 2013, die Top Ten rundete der Belgier Philippe Gilbert ab, der 2012 in Valkenburg Gold gewonnen hatte.

John Degenkolb, der eine lange Zeit überzeugende Vorstellung ablieferte und die 23nd Street noch an vorderer Position hinaufgestürmt war war, konnte dann aber Sagans rasender Fahrt nicht folgen und beendete das Rennen enttäuscht auf Platz 29 (+0:15).

Endergebnis:
1. Peter Sagan (SVK)
2. Michael Matthews (AUS) +0:03
3. Ramunas Navardauskas (LIT) s.t.
4. Alexander Kristoff (NOR)
5. Alejandro Valverde (SPA)
6. Simon Gerrans (AUS)
7. Tony Gallopin (FRA)
8. Michael Kwiatkowski (PL)
9. Rui Costa (POR)
10. Philippe Gilbert (BEL)

Ausführliche Meldung folgt.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Veenendaal-Veenendaal Classic (1.1, NED)
  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)