Schweizer auf 3. Giro-Etappe ausgeschieden

Finger gebrochen - Dillier muss operiert werden

Foto zu dem Text "Finger gebrochen - Dillier muss operiert werden"
Silvan Dillier (BMC) ist auf der 3. Giro-Etappe ausgeschieden. | Foto: Cor Vos

09.05.2016  |  (rsn) - Silvan Dillier hat sich bei seinem Sturz im Finale der 3. Giro-Etappe den zweiten Finger der rechten Hand gebrochen und wird nach Angaben von BMC-Teamarzt Giovanni Ruffini in seiner Schweizer Heimat operiert werden müssen.

“Es natürlich enttäuschend, dass ich nicht nur die Chance auf ein gutes Resultat beim Giro d’Italia verpasse, sondern auch, weil das Rennen eine wichtige Vorbereitung auf die Olympischen Spiele war“, sagte der 25-Jährige, der im Auftakt-Zeitfahren in Apeldoorn als Zehnter bester BMC-Profi war. Dillier war am Sonntag in den Massensturz zwölf Kilometer vor dem Ziel verwickelt und hatte das Rennen aufgeben müssen.

Ruffini geht zunächst von einer rund zehntägigen Trainingspause aus. Konkretere Information könne er aber erst nach der Operation geben. Dillier selbst möchte gerne am 9. Juni bei seinem Heimrennen wieder an den Start gehen. „Ich hoffe, so schnell wie möglich wieder zurück auf dem Rad zu sein und in guter Form für den GP Aargau zu sein, der für mich ein großes Ziel ist“, sagte der Badener.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine