Anzeige
Anzeige
Anzeige

Frankreich, 01.07. - 23.07.2006

Tour de France (GT)

Gontschar verliert Gelb an Nobody Dessel

Dieser Artikel ist wegen abgelaufener Linzenzrechte nicht verfügbar. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen den Inhalt leider nicht mehr anbieten können. ... Jetzt lesen

12.07.2006: 10. Etappe, Cambo-les-Bains - Pau, 190,5 km

  1. Juan Miguel Mercado (Esp, Agritubel)      4.49.10
  2. Cyril Dessel (Fra, AG2R)
  3. Inigo Landaluze (Esp, Euskaltel)             0.56
  4. Cristian Moreni (Ita, Cofidis)               2.24
  5. Christophe Rinero (Fra, Saunier Duval)       2.25
  6. Inaki Isasi (Esp, Euskaltel)                 5.03
  7. Cedric Vasseur (Fra, Quick Step)             5.35
  8. Daniele Bennati (Ita, Lampre)                7.23
  9. Erik Zabel (Ger, Milram)                     7.23
 10. Stefano Garzelli (Ita, Liquigas)             7.23
   :
 17. Marcus Fothen (Ger, Gerolsteiner)            7.23
 21. Levi Leipheimer (USA, Gerolsteiner)          7.23
 30. Ronny Scholz (Ger, Gerolsteiner)             7.23
 40. Denis Menchov (Rus, Rabobank)                7.23
 44. Andreas Klöden (Ger, T-Mobile)               7.23
 46. Patrik Sinkewitz (Ger, T-Mobile)             7.23
 50. Floyd Landis (USA, Phonak)                   7.23
 53. Georg Totschnig (Aut, Gerolsteiner)          7.23
 57. Vladimir Karpets (Rus, Caisse d´Epargne)     7.23
 80. Matthias Kessler (Ger, T-Mobile)             7.23
 84. Fabian Wegmann (Ger, Gerolsteiner)          12.00
 88. Christian Knees (Ger, Milram)               12.00
 92. Ralf Grabsch (Ger, Milram)                  12.00
100. Björn Schröder (Ger, Milram)                16.33
107. Sebastian Lang (Ger, Gerolsteiner)          16.33
124. Bernhard Eisel (Aut, Francaise Des Jeux)    24.24
128. Bert Grabsch (Ger, Phonak)                  24.24
145. Peter Wrolich (Aut, Gerolsteiner)           24.24
159. Jens Voigt (Ger, Team CSC)                  24.24
163. David Kopp (Ger, Gerolsteiner)              24.24

Gesamtwertung

  1. Cyril Dessel (Fra, AG2R)                 43.07.05
  2. Juan Miguel Mercado (Esp, Agritubel)         2.34
  3. Serguei Gonchar (Ukr, T-Mobile)              3.45
  4. Cristian Moreni (Ita, Cofidis)               3.51
  5. Floyd Landis (USA, Phonak)                   4.45
  6. Michael Rogers (Aus, T-Mobile)               4.53
  7. Inigo Landaluze (Esp, Euskaltel)             5.22
  8. Patrik Sinkewitz (Ger, T-Mobile)             5.30
  9. Andreas Klöden (Ger, T-Mobile)               5.35
 10. Vladimir Karpets (Rus, Caisse d´Epargne)     5.37
   :
 13. Marcus Fothen (Ger, Gerolsteiner)            5.48
 16. Denis Menchov (Rus, Rabobank)                5.58
 17. Matthias Kessler (Ger, T-Mobile)             6.01
 34. Georg Totschnig (Aut, Gerolsteiner)          8.18
 47. Ronny Scholz (Ger, Gerolsteiner)             9.39
 58. Levi Leipheimer (USA, Gerolsteiner)         10.28
 59. Erik Zabel (Ger, Milram)                    10.35
 75. Christian Knees (Ger, Milram)               14.37
 81. Sebastian Lang (Ger, Gerolsteiner)          15.17
 91. Fabian Wegmann (Ger, Gerolsteiner)          17.02
105. Ralf Grabsch (Ger, Milram)                  23.58
112. Björn Schröder (Ger, Milram)                27.29
113. Bert Grabsch (Ger, Phonak)                  27.31
116. David Kopp (Ger, Gerolsteiner)              28.57
118. Bernhard Eisel (Aut, Francaise Des Jeux)    29.05
129. Jens Voigt (Ger, Team CSC)                  32.18
146. Peter Wrolich (Aut, Gerolsteiner)           38.45

Aufgaben: 
115 Jimmy Engoulvent (Credit Agricol) 173 Laurent Brochard (Bouygues Telecom)

Sonderwertung

Punktewertung:

  1. Robbie McEwen (Aus, Davitamon)          211 Pkte.
  2. Tom Boonen (Bel, Quick Step)            188 
  3. Oscar Freire (Esp, Rabobank)            181
  4. Daniele Bennati (Ita, Lampre)           165
  5. Erik Zabel (Ger, Milram)                148
  5. Thor Hushovd (Nor, Credit Agricole)     134  
  7. Bernhard Eisel (Aut, Francaise Des Jeux)127
  8. Luca Paolini (Ita, Liquigas)            126
  9. Inaki Isasi (Spa, Euskaltel)             97 
 10. David Kopp (Ger, Gerolsteiner)           93

Bergtrikot:

  1. Cyril Dessel (Fra, AG2R-Prevoyance)      54 Pkte
  2. Juan Miguel Mercado (Spa, Agritubel)     45
  3. Inigo Landaluze (Spa, Euskaltel)         38
  4. Christophe Rinero (Fra, Saunier Duval)   35
  5. Jérôme Pineau (Fra, Bouygues Telecom)    28
  6. Inaki Isasi (Spa, Euskaltel-Euskadi)     26
  7. Cristian Moreni (Ita, Cofidis)           24
  8. Cédric Vasseur (Fra, Quick-Step)         22
  9. David De La Fuente (Spa, Saunier Duval)  17
 10. Fabian Wegmann (Ger) Gerolsteiner        15

Nachwuchsfahrer:

  1. Marcus Fothen (Ger, Gerolsteiner)        43.12.53
  2. Thomas Lövkvist (Swe, Francaise Des Jeux)    0.58
  3. Riccardo Ricco (Ita, Saunier Duval)          3.22
  4. Jose Rujano (Ven, Quick Step)                3.23
  5. Maxim Iglinskiy (Kaz, Milram)                4.24
  6. Damiano Cunego (Ita, Lampre)                 5.03
  7. Moises Duenas (Esp, Agritubel)               6.02
  8. Christian Knees (Ger, Milram)                8.49
  9. Francisco Ventoso (Esp, Saunier Duval)       9.49
 10. Joost Posthuma (Ned, Rabobank)              10.21
   :
 16. Bernhard Eisel (Aut, Francaise Des Jeux)    23.17

Teamwertung:

  1. AG2R Prevoyance                        129:32:35
  2. T-Mobile Team                               2:55
  3. Phonak Hearing Systems                      6:04
  4. Gerolsteiner                                6:51
  5. Team CSC                                    7:13
  6. Cofidis                                     7:16
  7. Euskaltel-Euskadi                           7:22
  8. Discovery Channel Team                      7:24
  9. Caisse D’Epargne-Illes Balears              8:55
 10. Saunier Duval                               8:56
 

Informationen zur Etappe

Einstieg in die Pyrenäen

Heute wird es ernst. Das Fahrerfeld ist am Fuß der Pyrenäen angelangt. Auf der 10. Etappe über 190,5 Kilometer von Cambo-les-Bains nach Pau geht es zum ersten Mal in die Berge. Mit dem Col du Soudet, einem Anstieg der Ehrenkategorie und dem Col de Marie-Blanque, der zur 1. Kategorie gehört, stehen zwei sehr anspruchsvolle Anstiege auf dem Programm. Heute werden die Favoriten zum ersten Mal ihre Beine und die Gegner testen. Wer heute einen schlechten Tag erwischt hat, kann in der Gesamtwertung schon die Segel streichen. Da es von der letzten Bergwertung des Tages noch über 40 Kilometer bis ins Ziel sind, werden die Favoriten aber nicht um jeden Preis das Feld auseinanderfahren. Auf der langen Abfahrt hinab nach Pau wird wieder vieles zusammenlaufen. Für die Sprinter ist diese Etappe aber zu schwer, um das Ziel mit der ersten großen Gruppe zu erreichen. Vielmehr sind auf dem Teilstück endschnelle Kletterer wie Alejandro Valverde gefragt.

(klicken zum Vergrößern)
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
Anzeige