Anzeige
Anzeige
Anzeige

Frankreich, 01.07. - 23.07.2006

Tour de France (GT)

44 Grad - aber Voigt lässt nichts anbrennen

Dieser Artikel ist wegen abgelaufener Linzenzrechte nicht verfügbar. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen den Inhalt leider nicht mehr anbieten können. ... Jetzt lesen

15.07.2006: 13. Etappe, Béziers - Méditerranée - Montélimar, 230,0 km

  1. Jens Voigt (Ger, Team CSC)                5.24.36
  2. Oscar Pereiro (Esp, Caisse d´Epargne)
  3. Sylvain Chavanel (Fra, Cofidis)              0.40
  4. Manuel Quinziato (Ita, Liquigas)             0.40
  5. Andriy Grivko (Ukr, Milram)                  6.24
  6. Robbie McEwen (Aus, Davitamon)              29.57
  7. Bernhard Eisel (Aut, Francaise Des Jeux)    29.57
  8. Tom Boonen (Bel, Quick Step)                29.57
  9. Carlos Da Cruz (Fra, Francaise Des Jeux)    29.57
 10. Arnaud Coyot (Fra, Cofidis)                 29.57
   :
 15. Erik Zabel (Ger, Milram)                    29.57
 18. David Kopp (Ger, Gerolsteiner)              29.57
 19. Björn Schröder (Ger, Milram)                29.57
 22. Sebastian Lang (Ger, Gerolsteiner)          29.57
 29. Floyd Landis (USA, Phonak)                  29.57
 31. Denis Menchov (Rus, Rabobank)               29.57
 34. Bert Grabsch (Ger, Phonak)                  29.57
 36. Georg Totschnig (Aut, Gerolsteiner)         29.57
 37. Fabian Wegmann (Ger, Gerolsteiner)          29.57
 40. Christian Knees (Ger, Milram)               29.57
 41. Andreas Klöden (Ger, T-Mobile)              29.57
 45. Marcus Fothen (Ger, Gerolsteiner)           29.57
 56. Peter Wrolich (Aut, Gerolsteiner)           29.57
 64. Levi Leipheimer (USA, Gerolsteiner)         29.57
 70. Patrik Sinkewitz (Ger, T-Mobile)            29.57
 82. Ralf Grabsch (Ger, Milram)                  29.57
 97. Vladimir Karpets (Rus, Caisse d´Epargne)    29.57
119. Ronny Scholz (Ger, Gerolsteiner)            29.57
158. Matthias Kessler (Ger, T-Mobile)            29.57

Gesamtwertung

  1. Oscar Pereiro (Esp, Caisse d´Epargne)    59.50.34
  2. Floyd Landis (USA, Phonak)                   1.29
  3. Cyril Dessel (Fra, AG2R)                     1.37
  4. Denis Menchov (Rus, Rabobank)                2.30
  5. Cadel Evans (Aus, Davitamon)                 2.46
  6. Carlos Sastre (Esp, Team CSC)                3.21
  7. Andreas Klöden (Ger, T-Mobile)               3.58
  8. Michael Rogers (Aus, T-Mobile)               4.51
  9. Juan Miguel Mercado (Esp, Agritubel)         5.02
 10. Christophe Moreau (Fra, AG2R)                5.13
   :
 12. Marcus Fothen (Ger, Gerolsteiner)            5.46
 14. Patrik Sinkewitz (Ger, T-Mobile)             7.07
 15. Levi Leipheimer (USA, Gerolsteiner)          7.08
 17. Georg Totschnig (Aut, Gerolsteiner)          8.16
 19. Vladimir Karpets (Rus, Caisse d´Epargne)     8.36
 48. Fabian Wegmann (Ger, Gerolsteiner)          30.21
 49. Matthias Kessler (Ger, T-Mobile)            30.57
 51. Jens Voigt (Ger, Team CSC)                  32.38
 71. Erik Zabel (Ger, Milram)                    41.14
 77. Christian Knees (Ger, Milram)               45.35
 78. Sebastian Lang (Ger, Gerolsteiner)          45.56
 92. Ronny Scholz (Ger, Gerolsteiner)            51.10
 99. Ralf Grabsch (Ger, Milram)                  56.56
103. Bert Grabsch (Ger, Phonak)                  58.58
105. Bernhard Eisel (Aut, Francaise Des Jeux)    59.44
107. Björn Schröder (Ger, Milram)              1.00.08
127. David Kopp (Ger, Gerolsteiner)            1.10.09
143. Peter Wrolich (Aut, Gerolsteiner)         1.20.37

Sonderwertung

Punktewertung:

  1. Robbie McEwen (Aus, Davitamon)          252 Pkte.
  2. Tom Boonen (Bel, Quick Step)            222 
  3. Oscar Freire (Esp, Rabobank)            207
  4. Daniele Bennati (Ita, Lampre)           192
  5. Erik Zabel (Ger, Milram)                172
  5. Thor Hushovd (Nor, Credit Agricole)     159  
  7. Luca Paolini (Ita, Liquigas)            148
  8. Bernhard Eisel (Aut, Francaise Des Jeux)146
  9. Francisco Ventoso (Spa, Saunier Duval   120
 10. David Kopp (Ger, Gerolsteiner)          111

Bergtrikot:

  1. David De La Fuente (Esp, Saunier Duval)  80 Pkte.
  2. Cyril Dessel (Fra, AG2R)                 62
  3. Fabian Wegmann (Ger, Gerolsteiner)       61
  4. Michael Rasmussen (Den, Rabobank)        61
  5. Juan Miguel Mercado (Esp, Agritubel)     45
  6. Michael Boogerd (Ned, Rabobank)          41
  7. Inigo Landaluze (Esp, Euskaltel)         38
  8. Juan Antonio Flecha (Esp, Rabobank)      36
  9. Floyd Landis (USA, Phonak)               35
 10. Christophe Rinero (Fra, Saunier Duval)   35

Nachwuchsfahrer:

  1. Marcus Fothen (Ger, Gerolsteiner)        59.56.20
  2. Damiano Cunego (Ita, Lampre)                12.15
  3. Matthieu Sprick (Fra, Bouygues Telecom)     27.16
  4. Andriy Grivko (Ukr, Milram)                 29.15
  5. Moises Duenas (Esp, Agritubel)              31.00
  6. Thomas Lövkvist (Swe, Francaise Des Jeux)   31.39
  7. Christian Knees (Ger, Milram)               39.49
  8. Francisco Ventoso (Esp, Saunier Duval)      40.30
  9. Jose Rujano (Ven, Quick Step)               41.08
 10. Joost Posthuma (Ned, Rabobank)              41.21
   :
 16. Bernhard Eisel (Aut, Francaise Des Jeux)    53.58

Teamwertung:

  1. Team CSC                                179.23.50
  2. Caisse D’Epargne-Illes Balears              15.53
  3. T-Mobile Team                               22.05
  4. Gerolsteiner                                22.51
  5. AG2R Prevoyance                             27.05
  6. Rabobank                                    27.26
  7. Saunier Duval - Prodir                      38.08
  8. Cofidis Credit Par Telephone                41.42
  9. Lampre-Fondital                             43.04
 10. Discovery Channel Team                      44.45

Informationen zur Etappe

Noch eine Chance für die Sprinter

Heute steht die längste Etappe der Tour de France auf dem Programm. Auf dem 13. Teilstück von Béziers nach Montélimar müssen die Fahrer 230 Kilometer zurücklegen. Die Schwierigkeit der Etappe liegt eindeutig in ihrer Länge. Die fünf Bergwertungen der 4. Kategorie dürften für das Fahrerfeld auch nach zwei Wochen Tour de France-Strapazen zu meistern sein. Während sich die Gesamtklassementfahrer zurückhalten, wird es heute wieder zum spannenden Kampf zwischen den Sprintern und den Ausreißern kommen. Entscheidende Frage ist natürlich, wie viele Sprinter es über die Pyrenäen geschafft haben und wie ihre körperliche Verfassung ist. Da sich im weiteren Tourverlauf den Sprintern nur noch wenige Chancen auf einen Tagessieg bieten werden, werden sich die Mannschaften der schnellen Männer an diesem Tag noch einmal zerreißen, um für ihre Kapitäne einen Massensprint zu ermöglichen.

(klicken zum Vergrößern)
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Tour de Hokkaido (2.2, JPN)
Anzeige