Geschwollener Arm plagt den Australier

Duell Greipel - McEwen schon vorbei?


Robbie McEwen (Katjuscha) kühlt seinen geschwollenen Unterarm

Foto: ROTH

20.01.2009  |  (rsn) - Das Auftakt-Kriterium in Australien gewann Robbie McEwen (Katjuscha) souverän. Auf der 1. Etappe der Tour Down Under wurde der schnelle Australier allerdings von einem fotografierenden Fan ausgebremst und landete nur auf dem vierten Platz. Ob sich McEwen auf dem zweiten Teilstück wieder mit Greipel im Sprint duellieren kann, ist noch nicht entschieden.

Der 36-Jährige, der nur mit Mühe einen Sturz verhindern konnte, wollte erst die Nacht abwarten und dann schauen, wie groß die Schmerzen im angeschwollenen Arm sind. "Die Kamera traf mich am rechten Unterarm und riss mir die Haut auf. Jetzt habe ich da eine Wunde in Form eines Kamera-Objektivs“, sagte McEwen direkt nach dem Rennen.

Nach der ärztlichen Untersuchung fügte der Routinier skeptisch an: "Mein Arm ist extrem angeschwollen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Lenker halten kann."

Greipel geht aber davon aus, dass sich sein Rivale auch zur 2. Etappe wieder auf den Sattel schwingen wird. "Ich habe mit Robbie gesprochen und er wird auch morgen wieder starten", sagte der Gewinner der 1. Etappe zu Radsport News. Nicht rur Greipel, sondern auch die Zuschauer würden sich sicherlich freuen, wenn es im Finale der 2. Etappe zum direkten Duell mit McEwen käme - und dass dann kein unvorsichtiger Zuschauer seine Kamera herausstreckt.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Grand Prix of Adygeya (2.2, RUS)
  • Tour du Finistère (1.1, FRA)
  • Arno Wallaard Memorial (1.2, NED)
  • ZLM tour (1.Ncup, NED)
  • Liège - Bastogne - Liège (1.2U, BEL)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM