Freizeitsportler gegen Profi – wer gewinnt?

Beat Cima: Weihnachts-Challenge für Hobbysportler/innen

Foto zu dem Text "Beat Cima: Weihnachts-Challenge für Hobbysportler/innen"
Damiano Cima | Foto: BettiniPhoto/ Pressebüro Eschborn - Frankfurt

07.12.2020  |  Runter von der Couch, ab auf den Rollentrainer - bis Ende des Jahres können Jedermann und Jederfrau ihre Rennrad-Winterform unter Beweis stellen: Bei der virtuellen Winter-Renn-Serie "Eschborn - Frankfurt E-Challenge", die heute gestartet ist, wartet mit „Beat Cima“ eine besondere Sonderwertung auf alle Freizeit-Athlet/innen.

Worum geht es? Damiano Cima, Profi aus dem Team Gazprom-RusVelo,
hält seit 1. Mai die Bestmarke auf der virtuellen 40-Kilometer-Distanz der "Radklassiker"-Strecke. Jetzt ist ein/e Hobbyfahrer/in gesucht, der/ die bis zum Ende des Jahres Cimas Rekord auf der digitalen Rennplattform Rouvy unterbietet und die neue Bestzeit aufstellt.

Gazprom Germania, Titel-Sponsor des UCI-ProTeams und Partner von "Eschborn - Frankfurt", stellt als Motivation einen attraktiven Preis zur Verfügung: Den schnellsten Fahrer oder die schnellste Fahrerin der  erwartet ein „Superfan-Paket“mit Profi-Trikot-Set, einen Profi-Helm, Freistart für die nächste "Škoda Velotour" für eine Strecke der Wahl, Zugang zum VIP-Bereich beim "Radklassiker" und ein "Meet & Greet" mit den Profis von Gazprom-RusVelo am 1. Mai.

Damiano Cima gehört zur Kategorie „angriffslustig“
im Peloton: Er war der Ausreißerkönig des Giro d’Italia im vergangenen Jahr; ganze 1000 Kilometer hat der Italiener an der Spitze seiner Heimat-Rundfahrt verbracht – ein gutes Drittel der Gesamtstrecke.

Eine Mühe, die sich für ihn am Ende des Corsa Rosa ausgezahlt hat. Auf der 18. Etappe war die Attacke endlich erfolgreich: Eine Radlänge reichte aus, um den Sprintern um Pascal Ackermann ein Schnippchen zu schlagen und die Arme als Erster in die Höhe zu strecken - Damianos größter Erfolg bis dato.

Ein Jahr nach der denkwürdigen Giro-Etappe
gab es für Damiano ein virtuelles Wiedersehen mit Pascal Ackermann: Bei der Corona-bedingt digitalen Ausgabe von "Eschborn - Frankfurt" am 1. Mai haben sie zusammen mit 1500 Radsportler/innen den „Radklassiker Daheim“ auf ihren Rollentrainern absolviert.

Damiano Cima nahm den Tag der Arbeit ausgesprochen ernst: Er ging gleich nach dem Startschuss mit einigen Fahrern an die Spitze. Ab der 25-Kilometer-Marke führte Damiano als Solist den großen Pulk zum Ziel in Eschborn. 55:03 Minuten stand am Ende der knapp 40 Kilometer für den 27-Jährigen Sieger in der Ergebnisliste - eine Bestzeit, die bis heute Bestand hat, und die es bei „Beat Cima“ zu schlagen gilt.

Die Anmeldung für die „Beat Cima“-Challenge
erfolgt über die Website echallenge.eschborn-frankfurt.de Teilnehmer, die noch nicht bei Rouvy registriert sind, können die Trainings-Plattform für 14 Tage kostenlos testen. Rouvy ist eine digitale Renn-Plattform, die das Heim-Training realistisch und unterhaltsam macht. Dabei fahren die Sportler/innen als animierte 3D-Avatare in realistischen Strecken-Videos. Das Trainings-Programm bietet mehr als 7000 Rennkilometer und über 4000 Renn-Videos.

 

Hier das Video zu "Beat Cima":
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine