Bennett wackelt wegen entzündeter Patellasehne

Startet Cavendish mit verbessertem Vertrag bei der Tour?

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Startet Cavendish mit verbessertem Vertrag bei der Tour?"
Mark Cavendish (Deceuninck - Quick-Step) | Foto: Cor Vos

12.06.2021  |  (rsn) - Muss Deceuninck - Quick-Step zur Tour de France einen Sprinterwechsel vornehmen? Das deutete jedenfalls Teamchef Patrick Lefevere in seiner wöchentlichen Kolumne in der belgischen Tageszeitung Het Nieuwsblad an. Top-Star Sam Bennett ist angeschlagen, Mark Cavendish erlebt dagegen seinen dritten Frühling.

Bennett musste seinen Start bei der Baloise Belgium Tour wegen einer Knieverletzung absagen. Nun scheint sogar die Teilnahme an der Frankreich-Rundfahrt zu wackeln. Der Ire leidet nach Lefevers Angaben an einer Entzündung der Patellasehne. "Und das sind hartnäckige Verletzungen. Wir haben das schon früher bei Tom Boonen, Zdenek Stybar und Andrea Bagioli, die sogar alle drei daran operiert wurden, erlebt. Ob Sam die Tour schafft wissen wir momentan nicht. Er muss mindestens bis Montag ruhen“, so Lefevere.

Bei einem Essen mit Mark Cavendish lotete Lefevere dessen Interesse an einem Start in Frankreich aus. “Nicht für dieses Gehalt“, habe der Brite geantwortet. Sein Teamchef zeigte dafür Verständnis. “Mark ist 35 Jahre und kam im letzten Moment in unsere Mannschaft. Von einer Tour-Teilnahme war da absolut keine Rede. Er hat fürs Mindestgehalt unterschrieben, weil wir minimale Erwartungen hatten“, erklärte Lefevere.

Cavendish war viel besser als erwartet

Seitdem hat sich aber einiges verändert, Cavendish bei der Presidential Tour of Turkey gleich vier Etappensiege eingefahren und weitere Spitzenplatzierungen ersprintet.  “Die Türkei-Rundfahrt ist nur die Türkei-Rundfahrt, aber probiere da mal vier Etappen zu gewinnen! Beim Scheldepreis spürte er seine Beine nicht und bei der Elfstedenronde am Sonntag war er mindestens so schnell wie (Sieger Tim) Merlier“, lobte der Belgier seinen Fahrerr.

“Mark hat seinen Speed noch immer, aber eine Tour de France braucht er nicht mehr. Für ihn heißt das Radfahren unter Druck, unter der Lupe der Medien. Wenn er auch nur in die Nähe eines Etappensieges kommt, beginnt sofort jeder über den Rekord von Eddy Merckx zu reden“, vermutete der Flame. Merckx hat 34 Etappen bei der Frankreich-Rundfahrt gewonnen, Cavendish feierte 2016 seinen 30. und bisher letzten Triumph bei der Tour.

Sollte Bennett tatsächlich längere Zeit ausfallen, hat Lefevere mit Cavendish zumindest noch einen Joker, den er spielen kann. Dafür werde er diesen dann “noch vor der Tour einen Vertrag zu besseren Konditionen unterschreiben lassen. Mit dem Niveau, das er jetzt hat, will er mindestens noch ein Jahr weiterfahren“, schrieb er.

Spätesten am 26. Juni sollte das dann aber unter Dach und Fach sein, dann an diesem Tag startet in Brest die 108. Tour de France.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine