28. April - Auffahrt zu Edelweiß-Spitze und Kaiser-Franz-Josefs-Höhe offen

Großglockner Hochalpenstraße: ab morgen komplett geöffnet

Foto zu dem Text "Großglockner Hochalpenstraße: ab morgen komplett geöffnet"
Foto: grossglockner.at

27.04.2011  |  (Ra) - Die Großglockner Hochalpenstraße ist ab morgen (Donnerstag, 28. April) komplett für den Verkehr freigegeben - also einschließlich der Auffahrt zur Edelweiß-Spitze, mit 2571 m höchster Aussichtspunkt der Glocknerstraße, und einschließlich des Stichs zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (2369 m; mit Ausblick auf Großglockner und Pasterzen-Gletscher.

"Zudem sind ab 28. April alle Ausstellungen und sonstigen Attraktionen sowie fast alle Gastronomiebetriebe und Shops entlang der Großglockner Hochalpenstraße für die Besucher zugänglich", sagt Generaldirektor Johannes Hörl: „Nach den erforderlichen Lawinensprengungen und Absicherungsarbeiten sind nun auch diese beliebten Stichstraßen samt allen Ausstellungen entlang der Straße wieder geöffnet.“

Die Großglockner Hochalpenstraße führt mitten in den Nationalpark Hohe Tauern, zum höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner (3798 m) und seinem Gletscher, Pasterze genannt.

Auf 48 Kilometern Panorama-Straße mit 36 Kehren, und einem Höhenanstieg bis auf 2504 Meter, durchquert man eine einzigartige Gebirgswelt. Historische Funde belegen, dass hier bereits im Jahr 3500 vor Christus Menschen die Alpen überquerten.

Der österreichische Kaiser Franz Joseph wanderte 1856 zu jener Stelle, die seither "Kaiser-Franz-Josefs-Höhe" heißt. Hier angekommen, steht man direkt vor dem Großglockner, mit Blick auf den längsten Gletscher der Ostalpen, die Pasterze.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine