"Ein himmlisch schöner Kastenwagen"

Knaus Tabbert: Welt-Premiere "Saint & Sinner"

Foto zu dem Text "Knaus Tabbert:  Welt-Premiere
die Studie "Saint & Sinner" auf Basis des neuen Volkswagen Crafter | Foto: Knaus Tabbert

17.01.2017  |  Knaus Tabbert zeigt auf der derzeit laufenden "Urlaubs-Messe" CMT (Caravan Motor Touristik) in Stuttgart gleich zwei Welt-Premieren: der Studie "Saint & Sinner" auf Basis des neuen Volkswagen Crafter – und das Sondermodell "Saint & Sinner", einen "himmlisch schönen Kastenwagen" auf bewährter Fiat-Ducato-Basis, der ab Spätsommer ausgeliefert wird.

Auf Basis des von Volkswagen neu konstruierten Crafter
gelingt Knaus Tabbert exklusiv als erster Serienhersteller noch vor dessen Markteinführung im März des Jahresdie Verwandlung vom reinen Nutz- in ein attraktives Freizeitfahrzeug. Das gefällige Außendesign des "Saint & Sinner" in Rot-Weiß greift die horizontale Zweifarbigkeit historischer und aktueller Mobile von Volkswagen auf.

Markantes Erkennungszeichen der nicht mal sechs Meter kurzen Studie sind die seitlichen Logos „Engel und Teufel“ – weil Lust und Laster eben oft dicht beieinander liegen... Richtig Lust auf Camping macht die Studie von Knaus auf Crafter-Basis mit dem geräumigen wie bestens nutzbaren Interieur in jedem Fall.

Das bis zu 1,44 Meter breite Doppelquerbett im Heck
mit Mehrlagen-Kaltschaummatratze bietet behaglichen Komfort. Ein vollwertiges Raumbad, und gegenüber der Sitzbank eine gut nutzbare Küche mit Zweiflammen-Gasherd sowie ein ergonomisch günstig halbhoch montierter 90-Liter-Kühlschrank sind ebenfalls an Bord.

Die Sitzbank lässt sich verbreitern, der Tisch ist erweiterbar, zusammen mit den drehbaren Pilotsitzen in Rot-Schwarz bietet der Knaus-Kastenwagen auf dem Campingplatz vier Personen eine gemütliche Sitzgelegenheit.

Doch der "Saint & Sinner" kann auch Laster:
Unterm Querbett mit klappbarem Lattenrosten liegt ein variabler Stauraum mit Schränken, der den neuen Kastenwagen so zum praktischen Transporthelfer im Alltag macht.

Technische Basis der Knaus-Studie ist ein 2,58 Meter hoher Crafter 35 mit moderner Technik, der insgesamt 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht, und damit sehr gute Zuladungswerte erreicht. Der neu entwickelte hochmoderne Vierzylinder-Diesel liefert 140 PS an die Vorderräder, und erreicht mit Partikelfilter und SCR-Harnstoff-Abgasnachbehandlung die aktuelle Schadstoffnorm Euro 6.

Eine umfangreiche Sicherheitsausstattung wie
beispielsweise ESP, Seiten- und Kopf-Airbags, Spurhalte- und Seitenwind-Assistent, Abbiegelicht sind beim jüngsten Volkswagen ebenfalls verfügbar, und machen das Sondermodell noch sicherer.

Die neue Kastenwagen-Studie gibt einen Ausblick in die nicht allzu ferne Zukunft der Knaus Tabbert GmbH, die den modernen Crafter auch in weiteren Aus- und Aufbau-Versionen anbieten wird.

Bereits heute ist als Sondermodell in zwei Grundrissen
(600 MQ und 630 ME) bei Knaus bestellbar: Der "Saint & Sinner" auf bewährter Basis des Fiat Ducato. Auch er vereint Lust und Laster in sich, weil er unverschämt hübsch wie teuflisch praktisch ist.

Das alles in bester Knaus-Qualität - die man sieht und spürt. Das fängt schon bei der Design-Qualität an: Auch hier ist Zweifarbigkeit Programm. Die Außenlackierung ist an der Gürtellinie horizontal unterteilt: Unten rot, oben weiß. Die individuelle Farbkombi setzt sich auch im mit Ambiente-LED-Beleuchtung illuminierten geräumigen Innenraum fort, der in kirschrot, phonoschwarz und grauweiß lebensfrohe Farb-Akzente setzt.

Die Polster sind mit hochwertigem Leder bezogen,
auf den Kopfstützen ist liebevoll das Markenlogo des "Saint & Sinner" eingestickt. Dazu kommt das massive Meublement ist in Vollkorpus-Bauweise, die soliden Metallscharniere sind federverstärkt, die leichtgängigen Auszüge kugelgelagert, die Oberflächen geben sich haptisch angenehm und sind dennoch pflegeleicht dank CPL-Beschichtung (Continuous Pressure Laminate).

Im Festbad lässt sich Körperpflege regelrecht zelebrieren; optional ist ein üppigeres Raumbad mit separater Duschkabine möglich. Auch die Kombüse bietet alles, was mobile Hobbyköche erwarten. Und der halbhoch angeordnete 90-Liter-Kühlschrank offeriert genügend Stauraum für leckeren Nachschub.

Eine sinnvolle Option ist das in beiden Grundrissen
auf Wunsch verfügbare Heckbett mit Hubmechanismus. Zusätzlich kann ein weiteres Hubbett vorn geordert werden. Im 630 ME sind zwei klappbare Einzelbetten längs hinten angeordnet.

Zur umfangreichen Serienausstattung gehören neben den bullig-akzentuierten Stoßfängern auch eine attraktive Reifen-Rad-Kombination: Der "Saint & Sinner" rollt auf 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, die sportliche Reifen der üppigen Dimension 255 im Querschnitt 55 tragen. Ein Zierstreifen in Rot auf den mattschwarzen Alu-Felgen unterstreicht den dynamischen Anspruch auch optisch.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Knaus Tabbert GmbH
Helmut-Knaus-Straße 1
94118 Jandelsbrunn

Fon: 08583/ 21- 0
Fax:

E-Mail: info@knaustabbert.de
Internet: www.knaustabbert.de

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine