“Die bergigsten Weltmeisterschaften der Radsport-Geschichte“

Zwift: jetzt mit Kurs der UCI-Straßen-WM Innsbruck

Foto zu dem Text "Zwift: jetzt mit Kurs der UCI-Straßen-WM Innsbruck "
| Foto: Zwift

13.06.2018  | 

Die weltweite Trainings-Plattform für Radsportler Zwift hat sich mit den Organisatoren der Innsbruck-Tirol-Straßenweltmeisterschaften zusammengeschlossen, um als Official Supplier den "2018 UCI Road World Championships Zwift"-Kurs zu veröffentlichen.

Der 2018er WM-Kurs auf Zwift wird im Gegensatz zu dem reinen Innenstadt-Kurs der WM 2015 in Richmond eine alpine Note erhalten. Bei einer der bergigsten Weltmeisterschaften der Geschichte des Radsports kann Zwift als optimales Vorbereitungs-Tool von Profis und Amateuren genutzt werden, um sich mit der Strecke vertraut zu machen.

Der Innsbruck-Kurs von Zwift wird sich auf die 24 km lange "Olympic Lap" fokussieren, die von den Männer beim Straßenrennen siebenmal und von den Frauen dreimal zu bewältigen ist. Die Strecke beinhaltet einen 8 km langen Anstieg und durchquert die malerische Altstadt von Innsbruck.

„Es handelt sich um einen Streckenverlauf, den wir in dieser Form seit Jahren nicht mehr bei den Straßenweltmeisterschaften gesehen haben und der in seiner übersetzten Form etwas Unglaubliches für die Zwift-Commuity darstellt", sagt Eric MIn, CEO und Mit-Begründer von Zwift:

"Es wird fantastisch sein, Seite an Seite mit WM-Teilnehmern zu fahren, die den Kurs auf Zwift erkunden. Ich kann es kaum erwarten!" Der Zeitplan der Veröffentlichung des Innsbruck-Tirol-Kurses auf Zwift wird es den Profis tatsächlich ermöglichen, Zwift als Trainings-Tool für die Vorbereitung zu nutzen.

Kurseingewöhnung über Strecken-Simulationen ist eine in der Formel 1 gängige Trainingsmethode, die nun erstmals im Radsport angewendet werden kann, und bei der die Rad-Profis genauso von der Vorbereitung und dem Training profitieren können, wie es ihre Kollegen aus dem Motorsport tun.

"Dieses Projekt hat das Potential, für die Nationalmannschaften zukunftsweisend zu sein", sagt der österreichische Profi Bernhard Eisel: "Die Favoriten werden auf jeden Fall Streckenerkundungsfahrten in den kommenden Monaten machen, da dies so üblich ist. Was neu ist, ist die Möglichkeit, dass man wiederholt auf dem Schlüsselstück trainieren und die besten Momente zum Attackieren sondieren kann.

Für Fahrer wie mich, denen bei der WM eine Helferrolle zukommt, wird es wichtig sein, zu verstehen, wann diese Attacken geschehen könnten und dafür zu sorgen, dass unsere Mannschafts-Leader in der besten Position sein werden. Und es ist motivierend, gemeinsam mit Zwiftern auf der ganzen Welt zu trainieren."

Der neue "2018 UCI Road World Championships Innsbruck - Tirol"-Kurs wird noch lange nach den im September stattfindenen Weltmeisterschaften auf Zwift weiterleben. "Legacy", sprich das Erbe einer Veranstaltung, ist ein wichtiger Gedanke für jede gastgebende Ausrichterstadt" sagt Esther Wilhelm, Kommunikationsdirektorin des Organisationskommitees in Innsbruck:

"Zwift ermöglicht es uns, mehr Menschen weltweit die Herausforderungen und die Schönheit von Innsbruck und Tirol auzuzeigen. Die UCI-Straßenweltmeisterschaften werden die großartigen Radsport-Möglichkeiten hierzulande zeigen. Zwift wird die perfekte Plattform sein, auf der sich Gäste für ihren nächsten Urlaub oder ihren nächsten Radsport - Event hier in Tirol vorbereiten können."

In den kommenden Wochen wird Zwift seine Pläne für Pop-Up-Aktivitäten in Innsbruck während der Straßenweltmeisterschaften verkünden. Diese werden den Zwift-Community-Mitgliedern die Möglichkeit bieten, sich persönlich zu treffen. Zugleich wird sich Zwift zigtausenden WM-Besuchern präsentieren können.

Über Zwift
Der Ursprung von Zwift liegt im Gaming: engagierte Fitness-Enthusiasten, die aber ebenso erfahrene Software- und Video-Spiele-Entwickler sind. Die Kombination dieser Leidenschaften hat Zwift zum führenden Unternehmen werden lassen, dass über Multiplayer-Gaming-Technologie Outdoor-Sport-Erfahrung indoor transportiert.
Auf der ganzen Welt können Athleten in 3D-animierten Welten trainieren und gegeneinander antreten, in dem sie ihr Equipment (Fahrrad-Trainer, Smart-Trainer, Laufbänder, Herzfrequenzmesser) drahtlos über die  Industrie-Standards ANT+ und BLE verbinden. Mit Gruppenausfahrten, lockeren Wettbewerben, "richtigen" Rennen und strukturierten Trainings-Programmen hat Zwift eine weltweite Community Gleichgesinnter aufgebaut, die täglich zusammenkommen.

Über die UCI-Straßenweltmeisterschaften Innsbruck - Tirol
Vom 22. bis 30. September wird Innsbruck - Tirol die weltbesten Radsportler im Rahmen der UCI-Straßenweltmeisterschaften empfangen. Mehr als 1000 Athleten werden bei der achttägigen Veranstaltung gegeneinander sowohl in Einzel- und Mannschafts-Zeitfahr-Wettbewerben als auch in Straßenrennen antreten.
Insgesamt zwölf Rennen werden in den Kategorien Elite Frauen & Männer, Junioren Frauen & Männer und U23 der Männer durchgeführt. Die Rennen werden jeweils in einer der offiziellen Start-Regionen, Ötztal, Hall - Wattens, Alpbachtal Seenland und Kufstein starten, und über verschiedene Routen im Herzen der Landeshauptstadt Innsbruck enden.

 
Weitere Informationen

Zwift Inc.

E-Mail: info@zwift.com
Internet: zwift.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Tortour (SUI, 16.08.)
  • Haute Route Pyrenees (FRA, 18.08.)
  • Wendelstein-Rundfahrt (GER, 18.08.)
  • Historica Hallzig (GER, 18.08.)
  • Granfondo les Deux Alpes Rando (FRA, 19.08.)
  • Hamburg Cyclassics (GER, 19.08.)
  • Nordschwarzwald Rad-Marathon (GER, 19.08.)