Monocoque-Rahmen - UCI-geprüft - Shimano, Ursus, FSA

Cinelli: neuer High-End-Carbon-Renner “Superstar“

Foto zu dem Text "Cinelli: neuer High-End-Carbon-Renner “Superstar“"
| Foto: Cinelli

17.02.2020  |  Der vergangene Woche präsentierte Superstar ist Cinellis Neu-Interpretation des mythischen italienischen Stage-Race-Bikes - Erbe und DNS der Kult-Marke. Bei der Entwicklung des Superstar ließ sich Cinelli davon leiten, die inhärenten Eigenschaften von Kohlefasern und das Herstellungsverfahren optimal zu nutzen, um eine aggressiv-zeitgemäße Version des Etappen-Renners zu produzieren.

Im Fokus stand die legendäre Vielseitigkeit der italienischen Grand-Tour-
Fahreigenschaften, also die intelligente Balance aus geringem Gewicht, aggressivem Handling in unterschiedlichem Gelände und Langstrecken-Fahrkomfort.

So hält der Superstar nicht nur an einer traditionellen italienischen Renn-Geometrie fest (72,5° Steuerrohr, 407 mm Kettenstreben), sondern zeichnet sich auch aus durch Rahmenformen, die größtmögliche Präzision und Anpassung ermöglichen, auf Basis verschiedener Kohlenstoff-Sorten im Bau-Prozess.

Die Tangenten-Linien, die Ober- und Unterrohr
mit dem Steuerrohr verbinden, ermöglichen es, dass die Kohlefaser vollständig gerade bleibt und somit das maximale Verhältnis von Gewicht zu Steifheit bietet. Die Form des gebogenen Oberrohrs ermöglicht eine kontrollierte Verformung des oberen Steuerrohrs, wenn der Rahmen starken vertikalen oder horizontalen Kräften wie Schlaglöchern, schlechtem Untergrund usw. ausgesetzt ist.

Die kontrollierte Verformung führt jedoch zu nur acht Prozent auch ins untere Steuerrohr, was eine bessere Kontrolle und Vorhersagbarkeit des Fahrverhaltens bei rauen Bedingungen ermöglicht. Die Verwendung von externen und internen PU-Formen während des Kohlenstoff-Härtungsprozesses ermöglicht eine stärkere Kompression der Fasern sowie die Minimierung der benötigten Harzmenge und eine erhebliche Erhöhung der Langzeitzuverlässigkeit des Rahmens.

Das komplette Fahrrad ist mit Shimano Dura Ace,
Ultegra Di2
oder Ultegra erhältlich. Das Design des Rahmens ermöglicht die beste Anordnung für die Monocoque-Kohlefaser mit hohem Modul und einer stark verbesserten Steifigkeit für die effizienteste Kraftübertragung und minimalen Energieverlust.

Die Genauigkeit und Perfektion des Finishs wird während der Aushärtung des Kohlenstoffs durch die Verwendung von PU-Formen im Inneren garantiert, die darauf abzielen, die Mikroblasen zu komprimieren und die Menge an Harzrückständen zu verringern, während die Schichtungen optimiert und die OCR (Optimal Cable Routing) sichergestellt werden.

Der Cinelli-Katalog 2020 hat den Superstar
sowohl als Felgenbremsen- als auch als Scheibenbremsen-Modell, nur als Rahmen oder als Komplett-Rad, mit Shimano Ultegra Di2- oder Ultegra-Gruppen. Die Räder sind weiter mit FSA-Kurbeln mit Powerbox, Cinelli-Kit, Selle-Italia-Sattel, Ursus-Rädern und Pirelli-Reifen ausgestattet. Die Farben für 2020 sind Black Diamond oder Red Hot für den Bremssattel; oder die blaue Flamme für die Disc.

Bei Cinelli müssen Fahrräder Rennen fahren, und so erweitert sich der Cinelli Superstar Cosmos für 2020 auf viele Renn-Teams: ColPack Ballan, Team LVF, Energy Team, G.S.Stabbia Ciclismo, DEKA Riders Team, Falasca MG.K Vis Luxor.

Die Partnerschaft mit dem ColPack Ballan Team
führte schnell zu positiven Erfahrungen in den Kategorien Continental und U23. Das Team hat eine lange Tradition, talentierte Athleten zu entwickeln, die jedes Jahr in WT-Teams wechseln.

Ihr Saison-Debüt ist am 16. Februar mit dem traditionellen Trofeo Laigueglia, gefolgt von San Geo und Firenze - Empoli. Außerdem wurden vom 19. bis 28. Februar drei Fahrer in die Nationalmannschaft für den UCI Track Cycling World Cup in Milton, Kanada berufen.

Das LVF-Team setzt die Erkundung
des Superstar-Universums in der Junioren-Kategorie fort, und fährt mit Landesmeister Gianmarco Garofoli auf Superstar Caliper. Die G.S. Stabbia Ciclismo ist ein neuer Stern im Cinelli-Universum: Die jungen Fahrer sind auf dem Superstar Disc unterwegs - und starteten mit einem 2. Platz für Federico Pozzetto in die Saison.

GCD - Geometry Controlled Deformation
Die spezielle horizontale Kurve im Oberrohr ermöglicht es, dass die Neigung des Steuerrohrs auch bei starken vertikalen Kräften am Rahmen konstant bleibt, was typischerweise zu einer Verwindung des Rahmens bei starken Antritten führt. GCD verbessert die Kontrolle und die Berechenbarkeit des Bikes.

OCR - Optimal Cable Routing
Die interne Kabelführung ist so konzipiert, dass Quetschstellen im Hydraulik-System vermieden werden und gleichzeitig eine maximale Effizienz gewährleistet ist.

CCL - Combed Carbon Layering
Das Fehlen von Ecken am Rahmen ermöglicht die ideale Nutzung der Carbon-Schichten, wodurch die Gesamtsteifigkeit der Struktur optimiert und gleichzeitig die Performance verbessert wird.

Die Daten
Rahmen: Columbus Carbon Monocoque Serie; 970 g (Gr. M)
Gabel: Columbus Futura Disc; 1-1/8” - 1-1/2”; 440 g
Größen: XS (46 cm), S (48), M (51), L (54), XL (57)
Stütze: Stringisella 27,2 mm
Vorbau: Cinelli 6061, 31,8mm
Lenker: Cinelli 6061, Drop 131 mm, Reach 55 mm
Lenkerband: Cinelli Cork
Sattel: Cinelli SSM Monza Start, Steel Rail, 145 mm
Sattelstütze: Cinelli 6061, 27,2 mm
Laufräder: Vision Clincher TL, 700C, 24/ 28 mm
Kurbel: FSA Energy Modular Direct Mount BB386EVO
Kettenblatt: FSA, 52/ 36 Zähne
Innenlager: FSA-EL230, BB86
Kassette: Shimano CS-R-7000, 11 - 28 Z.
Gewicht: 8,3 kg (Gr. M)
Preis: ab 1499 Euro (Rahmen-Set)

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Cinelli Bikes Deutschland

E-Mail: info@cinelli-bikes.de
Internet: www.cinelli-bikes.de

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine