Zusammenarbeit mit Zipp, Cycling Australia und zwei Universitäten

Argon 18: das neue Bahnrad “Electron Pro“

Foto zu dem Text "Argon 18: das neue Bahnrad “Electron Pro“"
| Foto: United Cycling/ Peter Ebro

12.03.2020  |  Auf der Bahn-WM in Berlin präsentierte der kanadische Produzent Argon 18 das Ergebnis einer fast zweijährigen Forschungs- und Entwicklungs-Zusammenarbeit mit Cycling Australia, der Monash University, der University of Adelaide und dem Laufrad-Hersteller Zipp: das neue Electron Pro.

Mit modernsten Aero-Elementen und bester Steifigkeit soll das neue Bahnrad der Kanadier den enormen Leistungen der leistungsstärksten Fahrer der Welt gerecht werden. „Dieses Projekt brachte ein Team zusammen, das stets Innovation, Optimierung und Leistung zum Ziel hatte“, sagt Martin Faubert, Produkt-VP bei Argon 18.

„Wir sind wirklich stolz auf dieses Rad“, sagt Simon Jones, Performance Director bei Cycling Australia: "Mit echter Team-Arbeit wurde dieses Fahrrad für uns entwickelt. Ich möchte allen bei Argon 18, Zipp und CA danken, die in vielen Zeitzonen zusammengearbeitet haben, um unser neues Fahrrad rechtzeitig zu liefern.“

Haupt-Merkmale des neuen Electron Pro sind die schlanke "Pursuit"-Gabel, der eigens entwickelte "Zipp Super-9 Tubular Track Disc AUS"-Laufradsatz, der speziell geformte Sprint-Lenker, die neuen Zeitfahr-Aufsätze und ein integrierter Zeitmess-Chip.

Die Daten zum neuen Electron Pro
• Über 4500 Stunden Engineering: Design, Modellierung, Test
• Sowohl in der Sprint- als auch der Verfolgungs-Konfiguration wurde der Luftwiderstand verringert und die Steifigkeit erhöht, um ein leistungsstärkeres Rahmen-Set zu erhalten
• Das neue Electron Pro ist in der Team-Verfolgung fast eine Sekunde schneller als die vorherige Generation
• Es wurden umfangreiche Arbeiten zur Entwicklung der "Pursuit"-Gabel durchgeführt, wodurch der Luftwiderstand im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 30 Prozent reduziert wurde
• Die größten Aero-Gewinne wurden in enger Zusammenarbeit mit Athleten, Trainern und den Aerodynamikern von Cycling Australia bei der präzisen Fahrer-Position erzielt, mit niedrigstem Luftwiderstand und höchster Leistung
• Dazu wurde eigens ein integrierter Rennlenker für den Sprint und ein Aero-Lenker für die Team-Verfolgung entwickelt
• Der maximale Belastung wurde auf bis zu 350 kgf erhöht - mehr als das Dreifache der von den Iso-BB-Standards empfohlenen Last. Beim Cockpit wurde die Belastung im Vergleich zu Iso-Standards für Ermüdungs- und Festigkeits-Prüfungen verdoppelt

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Argon 18 Europe
United Cycling
Vassingerødvej 147
3540 Lynge
Dänemark

Fon: 0045 3163 8361

E-Mail: info@unitedcycling.com
Internet: www.unitedcycling.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine