Italiener gewinnt 20. GP Beghelli

Titelverteidiger Colbrelli führt Ruffoni zum dritten Saisonsieg

Foto zu dem Text "Titelverteidiger Colbrelli führt Ruffoni zum dritten Saisonsieg"
Nicola Ruffoni (Bardiani CSF) jubelt über einen Etappenerfolg bei der Österreich-Rundfahrt. | Foto: Josef Vaishar/cycling.photography

25.09.2016  |  (rsn) - Nicola Ruffoni (Bardiani CSF) hat den 20. GP Beghelli (1.HC) gewonnen. Der Italiener setzte sich nach 196 Kilometern im Sprint einer 30 Fahrer starken Gruppe vor seinem Landsmann Filippo Pozzato (Wilier Southeast) durch und feierte einen dritten Saisonsieg. Das Podium komplettierte der Belgier Jens Keukeleire (Orica-BikeExchange) vor Ruffonis Teamkollegen Sonn Colbrelli, dem Sieger der letztjährigen Austragung.

"Der große Dank gilt heute meinen Teamkollegen. Unser Ziel war es, die richtigen Voraussetzungen für den Sprint, für den ich als Kapitän vorgesehen war, zu schaffen. Das Finale war sehr anspruchsvoll für meine Beine, aber ich wurde für den Sprint in eine gute Position gebracht. 250 Meter vor dem Ziel fuhr mein Teamkollege Colbrelli an erster Position, ich direkt dahinter. 150 Meter vor dem Ziel habe ich dann Gas gegeben", sagte der 26-jährige Ruffoni.

Der Luxemburger Jempy Drucker (BMC) verpasste als Zwölfter knapp die Top Ten, die Fahrer vom deutschen Bora-Argon 18 Team hatten nichts mit dem Ausgang des Rennens zu tun.

Zu Beginn des Rennens konnten sich sieben Fahrer  vom Feld lösen und sich nach 70 Kilometern einen Vorsprung von vier Minuten herausfahren. Die Sprinterteams schlossen aber langsam die Lücke und 40 Kilometer vor dem Ziel waren die Ausreißer wieder gestellt.

Danach teilte sich das Feld und die abgehängten Fahrer konnten durch die Tempoarbeit von Bardiani-CSF und Orica-BikeExchange nicht mehr zur 35 Fahrer starken Spitze aufschließen. Den Sprint fuhr Colbrelli für Ruffoni an, der sich am Ende knapp vor Pozzato durchsetzen konnte.

Endstand:
1. Nicola Ruffoni (Bardiani CSF)
2. Filippo Pozzato (Wilier Southeast) st.
3. Jens Keukeleire (Orica-BikeExchange)
4. Sonny Colbrelli (Bardiani-CSF)
5. Simone Consonni (Nationalteam)

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)