Bahn-Weltcup

Hinze holt auch am 2. Tag von Milton Silber

Foto zu dem Text "Hinze holt auch am 2. Tag von Milton Silber"
Emma Hinze hat beim Bahnradsport-Weltcup überraschend den zweiten Platz im Sprint belegt. Foto: John Walton/PA Wire

28.10.2018  |  (rsn) - Emma Hinze hat auch am zweiten Tag des Bahn-Weltcups von Milton in Kanada eine Silber-Medaille errungen. Nach dem zweiten Platz mit Miriam Welte am Vortag im Teamsprint, holte sie diesmal im Sprint Edelmetall. Dabei musste sich die 21-Jährige aus Hildesheim erst im Finale der Hongkong-Chinesin Lee Wai-Sze geschlagen geben, die bereits den Weltcup-Auftakt eine Woche zuvor vor den Toren von Paris gewonnen hatte.

Während die viermalige Junioren-Weltmeisterin Hinze Silber holte, kam Pauline Grabosch aus Magdeburg nicht über den achten Platz hinaus. Sie scheiterte im Viertelfinale an der Russin Daria Shmeleva, die anschließend gegen Hinze unterlag.

Im Madison der Frauen fuhren außerdem Lisa Küllmer und Franziska Brauße gemeinsam auf den fünften Platz - bei einem überlegenen Sieg der Britinnen Katie Archibald und Elinor Barker, die mit 36 Punkten beinahe doppelt so viele Zähler auf ihr Konto brachten, wie die zweitplatzierten Däninnen Julie Leth und Amalie Dideriksen. Küllmer und Brauße kamen als Fünfte auf sechs Punkte.

Bei den Männern waren Moritz Malcharek und Maximilian Dörnbach am zweiten Wettkampftag von Milton für die deutschen Resultate verantwortlich. Malcharek wurde im Omnium mit 96 Punkten Sechster - der Sieg ging mit 144 Punkten an den Franzosen Benjamin Thomas. Dörnbach verpasste im Keirin die Qualifikation für die 1. Runde und wurde schließlich als 13. gewertet.

Am Schlusstag des zweiten Weltcup-Events des Winters stehen noch die Entscheidungen im Madison (mit Moritz Malcharek und Leon Rohde) und Sprint (mit Eric Engler und Maximilian Dörnbach) der Männer sowie im Keirin (mit Emma Hinze) und Omnium (mit Franziska Brauße) der Frauen auf dem Programm.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine