“Er ist der Mann, den es zu schlagen gilt“

Italiens Nationalcoach Cassani erklärt Nibali zum Giro-Favoriten

Foto zu dem Text "Italiens Nationalcoach Cassani erklärt Nibali zum Giro-Favoriten"
Gelingt Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) heute der dritte Il-Lombardia-Triumph? | Foto: Cor Vos

04.11.2018  |  (rsn) - Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida) wird beim 102. Giro d’Italia der Mann sein, den es zu schlagen gilt. Das meint jedenfalls Italiens Nationalcoach Davide Cassani angesichts des Streckenverlaufs der Italien-Rundfahrt 2019, die am 11. Mai in Bologna beginnt und drei Zeitfahren sowie fünf Bergankünfte aufweist.

"Das ist ein Giro speziell für ihn. Vincenzo weiß, wie er sich in Zeitfahren verteidigen muss und in der dritten Woche wird er sich von seiner besten Seite zeigen“, sagte Cassani der Gazzetta dello Sport. Der Italiener sieht seinen Landsmann aber nicht nur wegen des Parcours im Vorteil, sondern nannte auch Nibalis Charaktereigenschaften, die ihn seiner Meinung nach zum Favoriten machen.

"Er hat außergewöhnlichen Mut. Schauen sie sich an, wie er sich auf die Weltmeisterschaften vorbereitet hat nach all dem, was ihm bei der Tour widerfahren ist“, spielte Cassani auf den Sturz auf der Alpe-d’Huez-Etappe an, bei der sich Nibali einen Wirbelbruch zugezogen hatte, der eine Operation erforderlich machte. “Und er hat Talent, er schmeckt den Sieg, er fährt mit einer Art positiver ‘Mir-doch-egal-Haltung‘, die ihm erlaubt, kritische Momente zu meistern. Der Mann, den es zu schlagen gilt, ist Nibali“, befand Cassani.

Der 34-jährige Nibali gewann in seiner Karriere bisher zweimal den Giro d’Italia (2013, 2013). In diesem Jahr verzichtete er auf den Start bei seiner Heimat-Rundfahrt und konzentrierte sich stattdessen voll auf die Tour de France, bei der er sich sein zweites Gelbes Trikot nach 2014 holen wollte.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine