Niederländerin mit 22. Sieg beim Giro Rosa

Vos kommt erfolgreich aus dem Roten Bereich heraus

Foto zu dem Text "Vos kommt erfolgreich aus dem Roten Bereich heraus"
Marianne Vos (CCC - Liv) hat die 2. Etappe des Giro Rosa gewonnen. | Foto: Cor Vos

06.07.2019  |  (rsn) - Niederländisches Podium am zweiten Tag des Giro Rosa (2.WWT). Marianne Vos (CCC - Liv) setzte sich nach 78 Kilometern rund um Viu vor Titelverteidigerin Annemiek van Vleuten (Mitchelton - Scott) und Lucinda Brand (Sunweb) durch. Für die 32-jährige Vos war es bereits der 22. Etappenerfolg bei einer Italien-Rundfahrt. Mit Weltmeisterin Anna van der Breggen (Boels - Dolmans) wurde eine weitere Niederländerin Vierte.

"Wir wussten, dass ein Etappensieg alles andere als einfach werden würde. Nach dem Etappenstart ging es direkt bergauf und auch später wurde noch mal geklettert, zu guter Letzt ging es auch im Finale nochmals hoch. Die Frage war: Kann Marianne am Ende nach einer solch schweren Etappe noch mal in den Roten Bereich gehen? Die Antwort war: ja. Und das Team hat sie dabei perfekt unterstützt", erklärte Sportdirektor Jeroen Blijlevens.

Die Polin Katarzyna Niewiadoma, die am Vortag ihre siegreiche Canyon-SRAM-Equipe beim Mannschaftszeitfahren über den Zielstrich geführt hatte, verteidigte ihr Rosa Trikot. Auf den Plätzen zwei und drei folgen ihre Teamkolleginnen Omer Shapira und Alena Amialiusik mit zwölf respektive 19 Sekunden Rückstand.

So lief das Rennen:
Im ersten Anstieg gleich nach dem Start setzten sich Anri Christoforou (Cogeas Mettler - Look) und Sofie de Buyst (Parkhotel Valkenburg) vom Feld ab und fuhren sich einen Vorsprung von knapp einer Minute heraus. Kurz vor der Bergwertung der 2. Kategorie, schüttelte de Buyst ihre Begleiterin ab, wurde aber wie diese in der anschließenden Abfahrt vom Feld wieder gestellt.

45 Kilometer vor dem Ziel wagten Romy Kasper (Alé Cipollini) und Kelly Van den Steen (Lotto Soudal Ladies) einen Vorstoß, der sich erfolgversprechend anließ. Das Duo konnte sich einen Maximalvorsprung von knapp drei Minuten herausfahren, doch sechs Kilometer vor dem Ziel waren Kasper und ihre Begleiterin wieder eingeholt.

Nachdem weitere Attacken vereitelt worden waren, kam es zum Sprint, in dem Vos die besten Beine hatte und mit deutlichem Vorsprung gewann.

Etappenergebnis:
1. Marianne Vos (CCC - Liv)
2. Annemiek van Vleuten (Mitchelton - Scott)
3. Lucinda Brand (Sunweb)
4. Anna van der Breggen (Boels - Dolmans)
5. Soraya Paladin (Alé Cipollini)
6. Amanda Spratt (Mitchelton - Scott)
7. Ane Santesteban ( WNT - Rotor)
8. Demi Vollering (Parkhotel Valkenburg)
9. Elisa Longo Borghini (Trek - Segafredo)
10.Erica Magnaldi (WNT - Rotor)

Gesamtwertung:
1. Katarzyna Niewiadoma (Canyon - SRAM)
2. Omer Shapira (Canyon - SRAM) +0:12
3. Alena Amialiusik (Canyon - SRAM) +0:19
4. Cecilie Uttrup Luwdig (Bigla) +0:24
5. Marianne Vos (CCC - Liv) +0:35

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)