RSN Rangliste, Platz 84: Leon Rohde

Motiviert auf der Bahn, zu wenige Einsätze auf der Straße

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Motiviert auf der Bahn, zu wenige Einsätze auf der Straße"
Leon Rohde (Heizomat - rad-net) | Foto: Cor Vos

15.11.2019  |  (rsn) – Als einer der ersten Fahrer konnte sich Leon Rohde (Heizomat – rad-net) durch seinen Etappensieg bei der Tour du Fouzhou (2.1) im vergangenen November für die Jahresrangliste platzieren. In dieser Saison jedoch blieb der 24-Jährige auf der Straße aber hinter den Erwartungen zurück.

Insgesamt bestritt Rohde sogar nur drei Rennen, weder bei Belgrade Banjaluka (2.1), der Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) noch bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Sachsenring erreichte er das Ziel. “Meine Bilanz für die letzten zwölf Monate ist durchwachsen“, blickte er gegenüber radsport-news.com auf sein Radsportjahr zurück.

Dabei war der Fouzhou-Erfolg ein Hoffnungsschimmer, denn schon die Saison 208 war aufgrund von Verletzungen nicht sonderlich gelungen. “Der Etappensieg in Fuzhou vor einem Jahr war ein schöner Moment und hat mir viel Motivation für die folgenden Monate im Bahnweltcup gegeben“, meinte Rohde, der WM im polnischen Pruszkow erstmals Mal an Bahn-Weltmeisterschaften teilnahm.

Danach ging es wieder auf die Straße, wo sich der Heizomat-Fahrer allerdings nur selten zeigen konnte. “Über das Straßenprogramm im Sommer bin ich etwas enttäuscht. In Hinblick auf UCI-Rennen war es die bisher abgespeckteste Saison und in dem sehr kleinen Rennprogramm fehlte zudem etwas System“, kritisierte Rohde und betonte: “Straßenrennen haben mir neben dem Trainingseffekt immer mehr Freude bereitet als reine Trainingswochen.“

Trotz der wenigen Rennen konnte sich Rohde durch spezifischeres Training in der Mannschaftsverfolgung steigern. In diesem Wettbewerb will sich das Bahn-Ass auch im kommenden Jahr in guter Verfassung präsentieren. “Ich möchte mich über die Weltcups und die Bahn-WM für die Olympischen Spiele in Tokyo qualifizieren“, formulierte er seine Ziele. “Damit mir dies stressreduzierter gelingt, werde ich das Team wahrscheinlich nicht wechseln“, ging Rohde davon aus, auch 2020 das Trikot von Heizomat – rad-net zu tragen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine