Das sind die Teamtrikots 2020 (Teil 2)

Fast schon Klassiker

Foto zu dem Text "Fast schon Klassiker"
Michael Matthews in der 2020er Ausgabe des Teamtrikots | Foto: Team Sunweb

02.01.2020  |  (rsn) - Die Präsentationen der Teams gaben einen ersten Blick auf die Optik der Profitrikots, nun mit dem 1. Januar ist alles offiziell. Hier findet ihr einen kurzen Überblick, an welche neuen Farben sich gewöhnt werden muss und welche Unterschiede es zum Vorjahre gibt. Wir liefern auch dieses Mal wieder einen Überblick über die neuen Outfits der mittlerweile 19 Rennställe, die 2020 mit einer WorldTour-Lizenz ausgestattet sind. Im zweiten Teil dieser Serie stellen wir sieben Mannschaften vor, denen ihr Vorjahresdesign so gut gefiel, dass sie es auch für diese Saison übernahmen.

Teil 1: Kleine Änderungen mit ähnlicher Optik

Teil 3: Es gibt ja doch noch neue Farben und Designs

Trek – Segafredo

Der US-Rennstall wird auch in den kommenden drei Jahren vom italienischen Ausstatter Santini mit Trikots versorgt. Am Rande der Radsportmesse Rouleur Classic in London präsentierten Giulio Ciccone und Lizzie Deignan die Trek-Segafredo-Trikots 2020. Während die Männer wieder in der Farbkombination schwarz-rot-weiß unterwegs sein werden, dominiert bei den Frauen wie schon in diesem Jahr dunkelblau, das nur an den Oberarmen von weiß unterbrochen wird. Wie Trek - Segafredo mitteilte, wurden bei der Produktion recycelte, umweltfreundliche Stoffe verwendet, “um den Verbrauch natürlicher Ressourcen und die Abhängigkeit von nicht erneuerbarer Energie zu verringern.“

Team Sunweb

In einem nahezu unveränderten Outfit nimmt das Team Sunweb die neue Saison in Angriff. Michael Matthews & Co. sind auch 2020 in den rot-schwarzen Trikots mit weißem Schriftzug und Symbolen unterwegs.


CCC Team:

In fast unveränderten Trikots werden Greg Van Avermaet, Simon Geschke und ihre CCC-Teamkollegen die neue Saison in Angriff nehmen. Es dominiert wieder die Farbkombination orange-schwarz, der Teamname ist in weiß gehalten.


AG2R – La Mondiale

Braun, weiß, blau, das kommt beim französischen Team doch schon sehr bekannt vor und dominiert das Teamdesign seit nun elf Jahren. Die Variante mit dem drei Farben quer gestreift gibt es nun auch schon die dritte Saison in Folge in Kombination mit den braunen Hosen. Damit haben also Romain Bardet oder Oliver Naesen auch 2020 einen starken Wiedererkennungswert.

Groupama – FDJ

Wie AG2R geht auch die Designvariante von Groupama – FDJ in sein drittes Jahr. Rot, aber vor allem weiß und blau zieren die Trikots des Teams schon seit der Gründung, passend zur Tricolore, der französischen Nationalflagge.

Ineos

Auch in den bewährten Farben aus dem zweiten Halbjahr ist Ineos 2020 unterwegs. Das mit GrandTour-Siegern gespickte Team wechselte letztes Jahr Ende Mai den Hauptsponsor und war seit der Tour of Yorkshire in dem von rot bis schwarz verlaufendem Shirt unterwegs. Nachdem es letztes Jahr aufgrund des Wechsels gleich drei Trikotvarianten gab, von den gelben Einsätzen nach dem Tourerfolg abgesehen, steht nun das Team wieder für Designkonstanz.

UAE Team Emirates

Weißes Trikot, schwarze Hose, der Teamname groß darauf und ein Logo der Emirates-Airlines sowie die Nationalflagge der Emirate. Recht einfallsreich bewiesen sich die Teambesitzer auch 2020 nicht und so blieb es beim eher langweiligen Look für die Mannschaft um die Topsprinter Fernando Gaviria und Alexander Kristoff als auch den jungen Tadej Pogacar.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)
  • Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)