Das sind die Teamtrikots 2020 (Teil 1)

Kleine Änderungen mit ähnlicher Optik

Foto zu dem Text "Kleine Änderungen mit ähnlicher Optik"
Peter Sagan im neuen Jersey seines Teams | Foto: Bora-hansgrohe/VeloImages

02.01.2020  |  (rsn) - Die Präsentationen der Teams gaben einen ersten Blick auf die Optik der Profitrikots, nun mit dem 1. Januar ist alles offiziell. Hier findet ihr einen kurzen Überblick, an welche neuen Farben sich gewöhnt werden muss und welche Unterschiede es zum Vorjahre gibt. Wir liefern auch dieses Mal wieder einen Überblick über die neuen Outfits der mittlerweile 19 Rennställe, die 2020 mit einer WorldTour-Lizenz ausgestattet sind. Im ersten Teil dieser Serie stellen wir sechs Mannschaften vor, die nur kleinere Änderungen am Vorjahresdesign vorgenommen haben.

Teil 2: Fast schon Klassiker

Teil 3: Es gibt ja doch noch neue Farben und Designs

Movistar Team:

Zwar hat das spanische Movistar-Team beim Trikotsponsor einen Wechsel von Endura zu Alé vollzogen. Allerdings werden Alejandro Valverde & Co. auch 2020 in den altbekannten Farben im Peloton zu erkennen sein. Bei der Teampräsentation am Firmensitz des Hauptsponsors in der spanischen Hauptstadt Madrid stellten die Männer und Frauen des Rennstalls die neuen Trikots vor.

Team Jumbo - Visma:

Zwei Tage vor der offiziellen Teampräsentation hat Jumbo - Visma schon das Trikot für die Saison 2020 vorgestellt. Das wieder in der bekannten gelb-schwarzen Farbkombination gehaltene Outfit wurde von gleich fünf Fahrern präsentiert, nämlich von Sprinter Dylan Groenewegen, dem dreimaligen Crossweltmeister Wout Van Aert, den Rundfahrtspezialisten Primoz Roglic und Steven Kruijswijk sowie Neuzugang Tom Dumoulin, dem künftigen dritten GrandTour-Kapitän der Niederländer, die im kommenden Jahr die Vormachtstellung des Ineos-Teams in den großen Rundfahrten angreifen wollen. Mit Tony Martin, Paul Martens sowie Christoph Pfingsten befinden sich auch drei deutsche Fahrer im Aufgebot.


Astana Pro Team:

In den klassischen Teamfarben und mit nur kleineren Änderungen wird das Astana-Team in der Saison 2020 unterwegs sein. Jakob Fuglsang & Co. trugen das neue Jersey am Samstag bei der offiziellen Präsentation im spanischen Calpe.


EF Education First

EF Education First wird wie in den vergangenen Jahren auch leicht an den pink-dominierten Trikots im Peloton zu erkennen sein. Tejay van Garderen, Alex Howes und Logan Owen präsentierten das Outfit 2020, das künftig auch Neuzugang Jonas Rutsch tragen wird und auf dem neben der Grundfarbe noch Blautöne dominieren. Der Name des US-Rennstalls hebt sich in Weiß auf Brust und Rücken vom Pink ab.

Bora – Hansgrohe

Wie im Vorjahr unterscheiden sich das alte und das neue Trikot nur durch Kleinigkeiten. So sind die Farbstreifen wieder etwas dezenter. Erneut dominiert schwarz die Schultern des deutschen WorldTeams, vielleicht sogar etwas überraschend, denn auch viele ihrer Fahrer präferierten eher das weiße Spezialdesign der Tour de France Trikots. Auf der anderen Seite ist das 2020er-Shirt auch wieder gut zu erkennen für die Fans dank der geringen Änderungen.

Cofidis

Nach zehn Jahren kehrte der französische Traditionsrennstall, der 2020 in seine 25. Saison geht, in die höchste Stufe des Profiradsports zurück. Das Jubiläumsshirt weißt aber keine Besonderheiten auf und ist höchstens ein bisschen roter, vor allem an den Ärmeln als im vergangenen Jahr. Herausstechen wird wohl vor allem das Spezialtrikot des Europameisters Elia Viviani, der in der Winterpause nach Frankreich wechselte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)
  • Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)