Nach Unfall bei Il Piccolo Lombardia

Querschnittsgelähmter Maas geht mit bionischem Außenskelett

Foto zu dem Text "Querschnittsgelähmter Maas geht mit bionischem Außenskelett"
Edo Maas ist seit seinem Sturz bei Il Piccolo Lombardia querschnittsgelähmt. | Foto: Cor Vos

14.01.2020  |  (rsn) - Der seit seinem Sturz bei der U23-Ausgabe von Il Lombardia querschnittsgelähmte Edo Maas hat auf Instagram ein Video von sich veröffentlicht, das ihn dabei zeigt, wie er mit Hilfe eines künstlichen Außenskeletts - einem sogenannten bionischen Exoskelett - einige Schritte geht.

Das Gerät, das an den Hüften und Beinen befestigt wird, hat eine Bewegungsgeschwindigkeit von 2 km/h und eine Akkulaufzeit von zwei Stunden. Laut der Website des Herstellers, des taiwanesischen Unternehmens Free Bionics, soll es Menschen mit Behinderungen der unteren Gliedmaßen dabei helfen, wieder selbstständig zu gehen.

Der 19-jährige Maas war am 6. Oktober rund 50 Kilometer vor dem Ziel des Nachwuchsrennens in der Abfahrt von der Madonna del Ghisallo bei hohem Tempo mit einem Auto kollidiert, das auf die Strecke geraten war. Zehn Tage nach dem dramatischen Unfall gab das Sunweb Development Team bekannt, dass bei dem jungen Niederländer, der seine erste Saison im Trikot des niederländisch-deutschen Rennstalls absolvierte, eine Querschnittslähmung diagnostiziert worden sei.

"Edo ist seit einigen Tagen bei vollem Bewusstsein. Er verarbeitet gerade die Diagnose, dass die Fraktur in seinem Rücken zu einer vollständigen Lähmung seiner Beine geführt hat. Nach aktuellem Stand ist es unwahrscheinlich, dass er seine Beine wieder bewegen kann", hieß es in einer damaligen Presseerklärung.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

@usainbolt

Ein Beitrag geteilt von EDO MAAS (@edo.maas) am

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine