Partnerschaft mit Williams

Israel Start-Up Nation wird drittes WorldTeam mit F1-Verbindung

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Israel Start-Up Nation wird drittes WorldTeam mit F1-Verbindung"
Der neue Williams-Testfahrer Roy Nissany (links) und sein Unterstützer Sylvan Adams (rechts, Teambesitzer Israel Start-Up Nation). | Foto: Israel Start-Up Nation

15.01.2020  |  (rsn) - Nach dem Zusammenschluss von Bahrain - Merida mit McLaren und der Ende 2019 verkündeten Partnerschaft des Mercedes AMG-Formel 1-Teams mit Team Ineos wird auch der Rennstall von André Greipel, Nils Politt und Rick Zabel sowie Matthias Brändle künftig mit einem Formel 1-Team zusammenarbeiten: mit Williams.

Das gaben die beiden Teams Israel Start-Up Nation und Williams am Mittwoch bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Tel Aviv bekannt. Israel-Start-Up Nation-Teambesitzer Sylvan Adams unterstützt künftig den israelischen Motorsportler Roy Nissany finanziell, der als Testfahrer bei Williams anheuert und sponsert das Formel-1-Team somit indirekt - dafür wird das Logo des Radsport-Teams auf dem Formel-1-Boliden von Williams zu sehen sein.

"Der Williams-Wagen wird das Logo der Israel Start-Up Nation zeigen und es wird gemeinsame Marketing-Aktivitäten geben, aber auch in der Produktentwicklung arbeiten beide Programm künftig zusammen", erklärte Adams. Wie genau sich diese Kooperation aber darstellt, ist noch nicht bekannt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)
  • Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)