Steimle gibt bei Tour Colombia sein Debüt als Profi

Walscheid gewinnt Auftaktkriterium in Malaysia

06.02.2020  |  (rsn) - Max Walscheid (NTT) hat schon vor dem offiziellen Beginn der am Freitag starteten Tour de Langkawi (2.Pro) in Malaysia ein erstes Erfolgserlebnis verbuchen können. Der 26-jährige Heidelberger gewann das nicht als UCI-Rennen ausgetragene Auftaktkriterium nach 80 Kilometern von Padang Merdeka im Sprint vor Harrif Salleh (Terengganu Cycling Team) und Blake Quick (St George Cycling Team). "Es ist ein ziemlich schönes Gefühl, die Saison mit einem Sieg zu beginnen", meinte Walscheid, der auch bei der Tour de Langkawi der Favorit bei den bis zu sieben zu erwartetenden Sprintankünften sein wird.

+++

Steimle mit Profi-Debüt bei Tour Colombia
Jannick Steimle wird bei der Tour Colombia (2.1 / 11. -16. Feb.) in Südamerika sein Debüt als Radprofi geben. Der 23-jährige Deutsche wurde von seinem Deceuninck-Quick-Step-Team, für das er im vergangenen Herbst als Stagiaire bereits die Kampioenschap van Vlaanderen gewinnen konnte, in das sechsköpfige Aufgebot berufen, das von Sprinter Alvaro Hodeg und Julian Alaphilippe angeführt wird. Der Franzose musste zuletzt die Vuelta a San Juan mit Magenproblemen aufgeben. Deceuninck -Quick-Step wird bei der Tour Colombia komplettiert vom Dänen Mikkel Honoré (DEN), dem Belgier Bert Van Lerberghe sowie dem Luxemburger Bob Jungels. Bei der letztjährigen Ausgabe feierte Jungels ebenso wie Hodeg und Alaphilippe einen Etappensieg in Kolumbien.

+++

Rebellin auch mit 48 Jahren noch nicht müde
Davide Rebellin steht vor seiner 28. Saison als Radprofi. Der mittlerweile 48 Jahre alte Italiener einigte sich mit Meridiana Kamen auf eine Vertragsverlängerung bis Ende 2020, wie SpazioCiclismo berichtete. Rebellin war im Lauf der vergangenen Saison zum kroatischen Drittdivisionär gewechselt, nachdem sich sein damaliges Team Sovac aufgelöst hatte. 2019 hatte er zunächst seinen Rücktritt nach den Italienischen Straßenmeisterschaften angekündigt, dann aber noch drei Herbstklassiker in seiner Heimat bestritten.

Der frühere Gerolsteiner-Profi, der von 2009 bis 2011 eine zweijährige Sperre wegen Blutdopings absaß, wurde 1992 Profi und feierte seine größten Erfolge 2004 mit dem Gewinn aller drei Ardennenklassiker sowie 2008 mit dem Gesamtsieg bei Paris-Nizza. Die Silbermedaille im Olympischen Straßenrennen von Peking 2008 wurde ihm aufgrund seiner Dopingstrafe aberkannt. Den bisher letzten seiner insgesamt 60 Profisiege feierte Rebellin im Jahr 2017 auf der 5. Etappe der Tour of Iran.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine