Die Brüder leiden an Herzrhythmusstörungen

Nach Tanguy muss auch Jimmy Turgis vom Rad steigen

Foto zu dem Text "Nach Tanguy muss auch Jimmy Turgis vom Rad steigen"
Jimmy Turgis (B&B Hotels, hier im Dress von Cofidis) muss seine Karriere beenden | Foto: Cor Vos

11.02.2020  |  (rsn) - Bereits vor 18 Monaten musste Tanguy Turgis (Vital Concept) wegen Herzrhythmusstörungen im Alter von gerade mal 20 Jahren seine Karriere vorzeitig beenden. Nun wird auch sein sieben Jahre älterer Bruder Jimmy (B&B Hotels) das Rad an den Nagel hängen - aus dem gleichen Grund.

"Nachdem bei meinem Bruder die Krankheit festgestellt wurde, ließ ich mich direkt ausführlich untersuchen, um zu sehen, ob ich an den gleichen Symptomen leide. Es wurden allerdings keine Auffälligkeiten gefunden, so dass ich die Saison 2019 noch in Angriff nehmen konnte", so Turgis, der allerdings 2019 mit zwei Schlüsselbeinbrüchen kein besonders glückliches Jahr hatte.

Bei weiteren Untersuchungen in diesem Winter wurden schließlich auch beim 28-Jährigen Herzrhythmusstörungen festgestellt und auch die Ergebnisse des Leistungstests bei B&B Hotels bestätigten die Resultate. "Die Verfassung meines Herzes verschlechtert sich immer mehr, wenn es extremer Belastung ausgesetzt ist. Deswegen kann ich keinen Leistungssport mehr betreiben", meinte der Franzose.

Im Gegensatz zu seinem jüngeren Bruder, der in seiner ersten Profisaison stoppen musste, fuhr Jimmy Turgis mehr als sechs Jahre auf höchstem Niveau und konnte dabei auch einige Top-Ten-Ergebnisse erzielen.

Anthony Turgis (Total Direct Energie), der dritte der Turgis-Brüder, erfreut sich dagegen bester Gesundheit. Zum französischen Saisonauftakt wurde er Achter beim GP de la Marseillaise (1.1).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Antalya (2.1, TUR)
  • Tour des Alpes Maritiimes et (2.1, FRA)