Für medizinisches Personal in Thorn

Kwiatkowski stellt kostenlos Appartments zur Verfügung

Von Wolfgang Brylla

Foto zu dem Text "Kwiatkowski stellt kostenlos Appartments zur Verfügung"
Michal Kwiatkowski (Ineos) | Foto: Cor Vos

06.04.2020  |  (rsn) - Auch Rennfahrer engagieren sich auf ganz unterschiedliche Weise im weltweiten Kampf gegen das Corona-Virus. Davide Martinelli besorgt als Fahrradkurier Lebensmittel- und Medikamenten-Einkäufe für die älteren Einwohner seines Heimatstädtchens Lodetto, die Schweizerin Elise Chabbey arbeitet als Praktikantin im Genfer Uniklinikum, wo sie täglich an COVID 19 erkrankte Patienten versorgt. Michal Kwiatkowski entschied sich ebenfalls dazu, seinen Beitrag zu leisten.

Der Straßenweltmeister von 2014 hat angekündigt, einige seiner lukrativen Appartements in der Stadtmitte von Thorn den dortigen Ärzten, Krankenschwestern und Pflegepersonal zur Verfügung zu stellen. Selbstverständlich kostenlos.

“Ich liebe meine Stadt und würde gerne helfen, um diese schwere Krise zu meistern. Es kann sein, dass viele Pflegekräfte Angst haben, von ihrer Schicht nach Hause zu fahren, um ihre Familienangehörigen nicht anzustecken. Sie können gerne in meinen Gästewohnungen unterkommen. Wir arbeiten daran, diese Appartements mit allem wichtigen Zubehör auszustatten. Anfang nächster Woche wird man sie schon beziehen können“, schrieb der 29-jährige Profi vom britischen Ineos-Team auf seiner Facebook-Seite.

Nach Angaben des polnischen Gesundheitsministeriums haben sich – Stand: 6. April – über 4400 Menschen mit dem neuartigen Virus infiziert. Die Dunkelziffer dürfte allerdings weit höher liegen, weil in Polen vergleichsweise wenige Tests durchgeführt werden. Offiziell sind bisher 107 Menschen an Corona gestorben.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine