Verkürztes Bein ist der Grund für Rückenprobleme

Bernals Genesung dauert länger als gedacht

Foto zu dem Text "Bernals Genesung dauert länger als gedacht"
Egan Bernal (Ineos Grenadiers) bei der Tour de France | Foto: Cor Vos

27.10.2020  |  (rsn) - Egan Bernals Rückenprobleme, die ihn zum Ausstieg bei der Tour de France und zum vorzeitigen Saisonende zwangen, sind offensichtlich ernsthafter als bisher angenommen. Wie der Kolumbianer gegenüber ESPN Colombia ankündigte, werde es Monate dauern, bis er wieder schmerzfrei sei. "Es wird ein ziemlich langer Prozess. Ich versuche, für die nächste Saison motiviert zu bleiben“, sagte Bernal, der sich in seiner Wahlheimat Monaco einem Rehabilitationsprogramm unterzieht.

Der 23-Jährige wird schon seit dem Frühjahr von Rückenschmerzen geplagt und musste deshalb bereits beim Critérium du Dauphiné aufgeben. "Das Problem ist, dass ein Bein länger ist als das andere", erklärte er am Montag in dem Interview. "Das hat zu Skoliose geführt (eine abnormale Krümmung des Rückens, d. Red). Und eine Bandscheibe hat den Nerv getroffen, der zu meinem Bein führt."

Eine Operation ist nicht erforderlich und würde auch nicht helfen. Stattdessen wird Bernal seine Rückenmuskulatur durch Physiotherapie und spezielle Übungen stärken müssen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine