Zoncolan, Drei Zinnen und ein Besuch in Slowenien?

Italienische Medien: Giro-Start 2021 wohl in Turin

Foto zu dem Text "Italienische Medien: Giro-Start 2021 wohl in Turin"
Tao Geoghegan Hart und sein Team Ineos Grenadiers haben den 103. Giro d´Italia dominiert. | Foto: Cor Vos

21.11.2020  |  (rsn) - Auch wenn es noch etwas dauert, bis RCS-Boss Mauro Vegni die genaue Streckenführung des Giro d'Italia 2021 vorstellen wird - ein genauer Termin ist noch nicht bekannt - so sind sich italienische Medien inzwischen einig: der Grande Partenza der 104. Italien-Rundfahrt wird wohl in Turin stattfinden.

Zehn Jahre nach dem bisher letzten Giro-Start in der nordwestitalienischen Großstadt soll die 'Corsa Rosa' am 8. Mai erneut dort beginnen - und drei Wochen später möglicherweise nicht in Mailand, sondern in Verona vor dem berühmten römischen Amphitheater enden.

Wie TuttoBiciWeb berichtet, seien außerdem Bergankünfte am Monte Zoncolan und den berühmten Drei Zinnen von Lavaredo geplant. Außerdem werde das Rennen die slowenische Grenze überqueren, um eine Etappe im östlichen Nachbarland  abzuhalten. Vegni hofft wohl, damit Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) oder Vuelta-a-Espana-Gewinner Primoz Roglic (Jumbo - Visma) an den Start in Turin locken zu können.

Allerdings hatte er Ende Oktober angekündigt, dass auch der 104. Giro ausschließlich in Italien ausgetragen werden soll.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine