Comeback nach acht Monaten

Teamarzt bestätigt: Jakobsen startet bei Türkei-Rundfahrt

Foto zu dem Text "Teamarzt bestätigt: Jakobsen startet bei Türkei-Rundfahrt"
Fabio Jakobsen: Comeback bei der Türkei-Rundfahrt. | Foto: Twitter-Account @FabioJakobsen

03.04.2021  |  (rsn) - Rund acht Monate nach seinem furchtbaren Sturz bei der Polen-Rundfahrt wird Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step) wieder ins Peloton zurückkehren. Wie sein Teamarzt Yvan Vanmol im Podcast Vals Plat ankündigte, kann der Niederländer in der übernächsten Woche an der Türkei Rundfahrt (11. - 18. April) teilnehmen. Damit bestätigte er entsprechende Aussagen von Teammanager Patrick Levefere aus der vergangenen Woche.

Auch wenn fraglich sei, ob Jakobsen gleich in seinem ersten Rennen wieder mit um Siege wird kämpfen können, zeigte sich Vanmol zuversichtlich, dass keine mögliche psychische Folgen des Unfalls, bei dem der Sprinter auf abfallender Zielgerade in Katowice von Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) in die Absperrung gedrängt worden war, zurückbleiben würdem.

“Er erinnert sich nicht mehr an den Sturz, er kennt ihn nur aus den Videobildern. Es ist jedoch nicht in sein Gehirn eingraviert“, meinte der Mediziner. Auch deshalb spräche nichts dagegen, dass Jakobsen wieder unbelastet die Sprints fahren würde. “Am Anfang mag es etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber es wird auch etwas gewöhnungsbedürftig sein, im Peloton zu fahren.“

Jakobsen bisher letzter Renneinsatz datiert vom 5. August 2020. Seinen letzten Sieg feierte er im März des vergangenen Jahres in Belgien beim GP Jean-Pierre Monseré. Offiziell gewertet wird aber die 1. Etappe der damaligen Polen-Rundfahrt, weil bei dem Sturz Jakobsens Rad über den Zielstrich geschleudert wurde und erst danach die Konkurrenten folgten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Jura Cycliste (1.2, FRA)
  • Comunitat Valenciana (2.Pro, EGY)
  • 56. Presidential Cycling Tour (2.Pro, TUR)