Mit Deceuninck - Quick-Step zur Türkei-Rundfahrt

Van Slycke: “Wir freuen uns, dass Jakobsen wieder im Team ist“

Foto zu dem Text "Van Slycke: “Wir freuen uns, dass Jakobsen wieder im Team ist“"
Fabio Jakobsen: Comeback bei der Türkei-Rundfahrt. | Foto: Twitter-Account @FabioJakobsen

08.04.2021  |  (rsn) - Jetzt ist es offiziell bestätig! Fabio Jakobsen wird acht Monate nach seinem furchtbaren Sturz zum Auftakt der Polen-Rundfahrt erstmals wieder am Start eines Radrennens stehen. Der 24-jährige Niederländer startet mit seinem Team Deceuninck - Quick-Step am Sonntag zur 56. Auflage der Türkei-Rundfahrt (2.Pro / 11. - 18. April).

“Wir freuen uns sehr, dass Jakobsen wieder im Team ist“, sagte Sportdirektor Rik Van Slycke zur Rückkehr des Sprinters, der Anfang August im Finale der 1. Etappe in Katowice lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitt, nachdem ihn sein Landsmann Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) bei hohem Tempo ins Absperrgitter gedrängt hatte. “Natürlich war er bereits im Winter in unserem Trainingslager dabei, aber das ist anders und wir freuen uns sehr, dass ihn seine Fortschritte in den letzten Monaten hierher gebracht haben.“

In der Türkei geht es für Jakobsen in erster Linie darum, wieder in den Rennrhythmus zu finden. Für die Ergebnisse sind Teamkollegen wie Mark Cavendish, Alvaro Hodeg oder Shane Archbold zuständig. “Viele Etappen können in einem Massensprint enden und darauf freuen uns. Es gibt sicherlich Chancen für unsere schnellen Männer“, sagte Van Slycke zur sprinterlastigen Ausrichtung von Deceuninck - Quick-Step.

Hinzu kommen der erfahrene Iljo Keisse, der vor neun Jahren auf der damaligen 7. Etappe der Türkei-Rundfahrt auf spektakuläre Weise seinen ersten Profisieg einfuhr, sowie Stijn Steels, der das sechsköpfige Aufgebot komplettiert.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Paris-Roubaix (1.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Rhodes (2.2, GRE)
  • Klasika Primavera de (1.1, ESP)
  • 56. Presidential Cycling Tour (2.Pro, TUR)