Italiener wird an gebrochenem Handgelenk operiert

Nach Trainingssturz ist Nibalis Giro-Start in Gefahr

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Nach Trainingssturz ist Nibalis Giro-Start in Gefahr "
Vincenzo Nibali (Trek - Segafredo) | Foto: Cor Vos

14.04.2021  |  (rsn) - Der zweimalige Giro d‘Italia-Sieger Vincenzo Nibali (Trek – Segafredo) muss um eine Teilnahme an der am 8. Mai beginnenden 104. Auflage der Italien-Rundfahrt bangen. Der 36-jährige Italiener stürzte am Mittwoch im Training in der Nähe seiner Wahlheimat Lugano ohne Fremdeinwirkung und zog sich dabei eine schwere Handgelenksverletzung zu.

“Die Untersuchungen im Krankenhaus haben einen komplizierten Bruch an der Speiche des Handgelenks erbracht. Eine Operation ist für morgen geplant. Erst danach ist es möglich, über die Genesung und die Teilnahme am Giro eine Vorhersage zu machen“, teilte Trek - Segafredo auf Twitter mit.

Als Vorbereitung auf den am 8. Mai in Turin beginnenden Giro d‘ Italia sollte Nibali am Montag bei der fünf tägigen Tour of the Alps antreten. Auch ein Start bei Lüttich-Bastogne-Lüttich am 25. April war vorgesehen.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Minsk Cup (1.2, 000)
  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour d´Eure-et-Loir (2.2, FRA)
  • Grand Prix du Morbihan (1.Pro, FRA)