Kein Amstel für Zimmermann, Vakoc und Geniets

Unterarme auf Lenker: Richardson in Türkei disqualifiziert

15.04.2021  |  (rsn) – Georg Zimmermann (Intermarché - Wanty - Gobert) wird nach seinem Sturz bei der Baskenland-Rundfahrt nicht am Amstel Gold Race teilnehmen. Das teilte der 23-Jährige auf Instagram mit. Wo sein nächster Renneinsatz sein wird, ist noch nicht bekannt.

+++

Vakoc bricht sich den Finger
Ebenfalls am Sonntag nicht mehr auf der Startliste stehen wird der Tscheche Petr Vakoc (Alpecin - Fenix). Er hat sich am Mittwoch beim Pfeil von Brabant einen Finger gebrochen und soll am Donnerstag operiert werden. Wie lange er dann genau ausfällt, ist noch unklar - sicher ist aber: Das Amstel Gold Race musste aus seinem Rennprogramm gestrichen werden.

+++

Keine Brüche aber auch kein Amstel Gold Race für Geniets
Mit dem Schreck davongekommen ist der Luxemburgische Meister bei seinem Sturz beim Pfeil von Brabant am Mittwoch. Kevin Geniets (Groupama – FDJ) trug rund 40 Kilometer vor dem Ziel in Overijse keine Brüche davon, als er hart zu Boden ging. Trotzdem aber wird der 24-Jährige auf Grund des Sturzes am Sonntag nicht beim Amstel Gold Race am Start stehen können, da sein Körper durch Prellungen und Hautabschürfungen auch ohne Brüche stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.

+++

Richardson bei Tour of Turkey disqualifiziert
Alexander Richardson (Alpecin – Fenix) muss die Türkei-Rundfahrt verlassen. Der 30-jährige Brite ist von der Jury nach der 4. Etappe disqualifiziert und mit einer Strafe von 500 Schweizer Franken sowie 15 Punkten Abzug in der Weltrangliste belegt worden, weil er im Verlauf der Etappe bei der Führungsarbeit an der Spitze des Hauptfeldes mit den Unterarmen auf dem Lenker gelegen hatte. Diese Körperhaltung ist seit dem 1. April durch die neuen UCI-Sicherheitsregeln verboten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)