Anzeige
Anzeige
Anzeige

Transfermarkt - Juli

Berthet vorzeitig von Delko zu AG2R - Citroën

Foto zu dem Text "Berthet vorzeitig von Delko zu AG2R - Citroën"
Clément Berthet (Delko) | Foto: Cor Vos

31.07.2021  |  (rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie über Teamwechsel, Vertragsverlängerungen sowie weiteren Personalien.

31.07.2021
Gerücht
Berthet vorzeitig von Delko zu AG2R - Citroën
Clément Berthet wechselt laut einer Meldung von Dauphiné Liberated mit sofortiger Wirkung vom finanziell angeschlagenen Zweitdivisionär Delko zur WorldTour-Equipe AG2R - Citroën. Der 23-jährige Franzose unterschrieb einen Vertrag bis 2024. Vor dieser Saison betätigte sich der Neoprofi vor allem auf dem Mountainbike und Cyclocross, in beiden Disziplinen zählte er jedoch nicht zur Weltspitze. Mit Platz 14 bei der Route d’Occitanie und als Dreizehnter der Mont Ventoux Challenge bewies Berthet in dieser Saison allerdings seine Stärke auf der Straße. Sein Debüt für AG2R – Citroën wird er am 9. August bei der Polen-Rundfahrt geben.

Anzeige

30.07.2021
Bestätigt
Pogacar bis 2027 bei UAE Emirates
Tour-de-France-Gewinner Tadej Pogacar wird mindestens bis Ende 2027 das Trikot von UAE Emirates tragen. Wie der mit Geld aus den Vereinigten Arabischen Emiraten finanzierte Rennstall mitteilte, habe man sich mit dem 22-jährigen Slowenen auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung um eine weitere Saison geeinigt. Erst im März hatte das Team bekanntgegeben, dass Pogacar einen ab 2022 gültigen Vertrag mit fünfjähriger Laufzeit unterschrieben habe.

29.07.2021
Bestätigt
Vingegaard bis Ende 2024 bei Jumbo - Visma
Der Tour-Zweite Jonas Vingegaard und sein Team Jumbo - Visma haben sich auf eine Vertragsverlängerung bis Ende 2024 geeinigt. Dies gab der niederländische WorldTour-Rennstall am Donnerstag bekannt. Der 24-jährige Däne wurde 2019 Profi bei Jumbo - Visma. Mit vier Siegen und dem sensationellen zweiten Rang bei der Tour de France gelang Vingegaard in dieser Saison der internationale Durchbruch.

28.7.2021
Bestätigt

Bora - hansgrohe: Zweijahresverträge für Konrad, Schelling und Fabbro

Tour-de-France-Etappensieger Patrick Konrad, Ide Schelling und Matteo Fabbro werden auch künftig das Trikot von Bora - hansgrohe tragen. Wie der deutsche Rennstall mitteilte, wurden die Verträge mit den drei Fahrern um jeweils zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Konrad soll auch künftig eine freie Rolle erhalten, während der 23 Jahre alte Schelling und der drei Jahre ältere Fabbro “ihre Entwicklung in Ruhe fortsetzen sollen“, wie es in einer Pressemitteilung hieß.

23.7.2021
Bestätigt

Bouhanni zwei weitere Jahre bei Arkéa - Samsic

Arkéa - Samsic hat den Vertrag von Nacer Bouhanni um zwei Jahre bis Ende 2023 verlängert. Wie der Sprinter unterschrieben auch Amaury Capiot, Matis Louvel, Lukasz Owsian und Clément Russo für zwei weitere Jahre unterschrieben. Anthony Delaplace erhielt einen Einjahresvertrag, wie der französische Zweitdivisionär meldete. Der 30-jährige Bouhanni ist in dieser Saison zwar noch ohne Sieg, war bei der Tour de France aber bester französischer Sprinter und wurde einmal Etappenzweiter und zweimal -dritter. Auf der 15. Etappe verließ er nach einem Sturz die Rundfahrt.

23.7.2021
Gerücht

Vervaeke als Evenepoel-Helfer zu Deceuninck - Quick-Step

Der Belgier Louis Vervaeke wird zum Saisonende von Alpecin - Fenix zu Deceuninck - Quick-Step wechseln. Laut Wielerflits habe der 27-jährige Kletterspezialist beim Rennstall von Manager Patrick Lefevere einen Zweijahresvertrag unterschrieben und soll unter anderem als Grand-Tour-Helfer für Remco Evenepoel eingesetzt werden. Beim diesjährigen Giro d’Italia landete Vervaeke nach überzeugenden Vorstellungen auf dem 20. Gesamtrang.


22.7.2021
Gerücht

Giro-Vierter Vlasov von Astana zu Bora - hansgrohe

Alexandr Vlasov wird laut einer Meldung von Wielerflits zum Saisonende von Astana - Premier Tech zum deutschen Team Bora - hansgrohe wechseln. Wie das niederländische Radsportportal schrieb, habe sich der Rennstall dabei gegen Ineos Grenadiers und UAE Team Emirates durchgesetzt. Der Vertrag des 25-jährigen Russen, der in dieser Saison Gesamtvierter des Giro d’Italia wurde, läuft bei Astana - Premier Tech zum Saisonende aus. Bei Bora - hansgrohe würde Vlasov die Fraktion der Rundfahrer um Emanuel Buchmann und Wilco Kelderman verstärken. Offiziell dürfen Transfers erst ab dem 1. August bekanntgegeben werden.

22.7.2021
Bestätigt
Deceuninck- Quick-Step verlängert mit Declercq
Tim Declercq wird sich auch in den kommenden beiden Jahren bei Deceuninck - Quick-Step in den Dienst seiner Kapitäne stellen. Wie der Rennstall mitteilte, wurde der Vertrag mit dem 32-jährigen Belgier, der 2017 vom Zweitdivisionär Topsport Vlaanderen zu Quick-Step wechselte, bis Ende 2023 verlängert. Der 1,90 Meter große Declercq war zuletzt als Helfer bei der Tour de France im Einsatz, bei der sein Team fünf Etappensiege feierte.

22.7.2021
Bestätigt
Krieger bleibt weitere zwei Jahre bei Alpecin - Fenix
Nachdem Alpecin - Fenix schon die Vertragsverlängerung mit Dries De Bondt gemeldet hat, wurde nun auch bekanntgegeben, dass Alexander Krieger weitere zwei weiter Jahre für den Rennstall von Superstar Mathieu van der Poel fahren wird. Der 29-jährige Stuttgarter, der 2020 beim belgischen Zweitdivisionär Profi wurde, hat sich mit Alpecin - Fenix auf einen Zweijahresvertrag bis Ende 2023 geeinigt.

21.7.2021
Bestätigt
Trek - Segafredo verlängert Vertrag mit schwer verletztem Mosca
Trek - Segafredo hat den derzeit verletzten Jacopo Mosca mit einem neuen Vertrag ausgestattet. Der Italiener, der sich bei einem schweren Sturz im Straßenrennen der nationalen Meisterschaften das das Schlüsselbein, das Schulterblatt, mehrere Rückenwirbel sowie acht Rippen brach und dessen Lunge kollabierte, konnte zwar nach einer Woche bereits das Krankenhaus verlassen. An ein Comeback ist vorerst aber nicht zu denken. Wie Team-Manager Luca Guercilena auf der Website seines Rennstalls mitteilte, habe man sich schon beim Giro d’Italia entschieden, Moscas Vertrag bis Ende 2023 zu verlängern. “Nicht weil Jacopo darum gebeten hat, sondern weil er es verdient. Es gibt nur wenige zuverlässige und wertvolle Fahrer wie ihn, daher möchten wir ihn gerne behalten“, sagte Guercilena über seinen Landsmann, der seit 2019 für Trek - Segafredo fährt.

21.7.2021
Gerücht
De Bondt bleibt bei Alpecin - Fenix
Dries De Bondt wird auch in den kommenden beiden Jahren das Trikot von Alpecin - Fenix tragen. Wie Wielerflits meldete, habe sich das Team von Superstar Mathieu van der Poel mit dem Belgischen Meister von 2020 auf eine Vertragsverlängerung bis Ende 2023 geeinigt. De Bondt wechselte 2019 vom belgischen Zweitdivisionär Vérandas Willems-Crelan zum nationalen Konkurrenten, der damals noch den Namen Corendon - Circus trug, und hat sich seitdem nicht nur als wertvoller Helfer erwiesen, sondern vier seiner insgesamt fünf Profisiege eingefahren.

21.7.2021
Bestätigt
Fisher-Black ab sofort Teamkollege von Pogacar
Finn Fisher-Black wechselt mit sofortiger Wirkung zu UAE Team Emirates und wird bereits am Sonntag beim spanischen Eintagesrennen Prueba Villafranca-Ordiziako Klasika (1.1) sein Debüt für den Rennstall von Tour-de-France-Gewinner Tadej Pogacar geben. Das kündigte seine neue Mannschaft an. Dem 20-jährigen Neuseeländer war Anfang Juli vom Jumbo-Visma-Development-Team die Freigabe erteilt worden, nachdem Fisher-Black das Angebot des Jumbo-Visma-Profiteams abgelehnt und die laut Wielerflits “exorbitante“ Offerte des vom Schweizer Mauro Gianetti geleiteten und mit viel Geld aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgestatteten Rennstalls angenommen hatte.

20.7.2021
Gerücht
Higuita zu Bora, Chaves dafür als Ersatz zu EF Education - Nippo?
Wie das Portal Cyclingnews meldet, soll Bora - hansgrohe vor einem Engagement des kolumbianischen Kletterers Sergio Higuita (EF Education - Nippo) stehen. Der 25-Jährige wurde zuletzt 25. bei der Tour de France, wo er auf fünf Etappen in die Top Ten fuhr. Die bei EF Education - Nippo klaffende Lücke soll Higuitas Landsmann Esteben Chaves schließlich, der bisher in Diensten vom Team Bike Exchange steht.

20.7.2021
Bestätigt
Vorzeitige Vertragsverlängerung für Bonnamour
Als Profi mit den meisten Kilometern in Ausreißergruppen wurde Franck Bonnamour (B&B Hotels) zum Kämpferischsten Fahrer der 108. Tour de France gewählt. Dafür wurde der Franzose nun von seinem Team mit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung um eine weitere Saison bis Ende 2023 belohnt. Das teilte die französische Equipe B&B Hotels mit. Bonnamour wechselte erst zu Saisonbeginn von Arkéa - Samsic zum Rennstall von Manager Jérôme Pineau. Sein Tour-Debüt beendete der 26-jährige auf Rang 22 und war damit drittbester französischer Profi.

15.7.2021
Bestätigt
U23-Zeitfahrmeister Michel Heßmann wird Profi bei Jumbo - Visma
Nach Felix Gross (UAE Team Emirates) hat mit Heßmann (Jumbo – Visma Development) ein zweiter Deutscher einen Profivertrag für die kommende Saison unterschrieben. Wie sein Teamkollegen Mick van Dijke auch, wird der Deutsche U23-Zeitfahrmeister ab 2022 für die World-Tour-Formation von Jumbo – Visma starten. Wie der Rennstall mittteilte, erhielten die Fahrer Dreijahresverträge. “2022 stehen sie bei der WorldTour-Mannschaft im Kader, aber ab 2023 sind sie vollständig bei den Großen dabei“, so Teamchef Merijn Zeeman. Damit deutete er eine auch dieses Jahr oft benutzte Konstruktion an, bei der Jumbo-Fahrer aus der WorldTour gemeinsam mit Development-Fahrern ein Team bilden. Der 20-jährige Heßmann fährt seit 2020 für das Jumbo-Nachwuchsteam.

15.7.2021
Bestätigt
Valentin Paret-Peintre und Lapeira werden Profis bei AG2R
Paul Lapeira und Valentin Paret-Peintre (beide AG2R Citroën U23 Team) werden ab 2022 Profis bei AG2R – Citroën. Paret-Peintre trifft dort auf seinen fünf Jahre jüngeren Bruder Aurélien, der derzeit Rang 14 der Tour de France belegt. Wie Aurélien ist auch der 20-Jährige Valentin ein Kletterer. Dies konnte er 2020 bei seinem Etappensieg in Ax-3 Domaines bei der Ronde de l’Isard, die er als Sechster beendete, beweisen.

Lapeira ist ein endschneller Allrounder, der seinen größten Erfolg beim 2021 beim italienischen U23-Rennen Trofeo Citta di San Vendemiano feierte. Der 21-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag, Paret-Peintre hat sich ein Jahr länger an AG2R gebunden. Beide wechseln vom U23-Team des Rennstalls zu den Profis.

14.7.2021
Bestätigt
Perez zwei weitere Jahre bei Cofidis
Anthony Perez wird auch in den kommenden beiden Jahren das rot-weiße-Trikot der Cofidis-Equipe tragen. Wie der Rennstall meldete, habe man sich mit dem 30-jährigen Franzosen auf einen neuen Zweijahresvertrag geeinigt. Perez wurde 2016 bei Cofidis Profi und gewann seitdem zwei Etappen der Luxemburg-Rundfahrt sowie ein Teilstück der Tour des Alpes Maritimes et du Var. In dieser Saison sicherte er sich das Bergtrikot bei Paris-Nizza.

13.7.2021
Bestätigt
Afrikas größtes Talent wird Profi bei Qhubeka -NextHash
Mit Henok Mulubrhan hat sich Qhubeka – NextHash die Dienste des derzeit wohl talentiertesten afrikanischen U23-Fahrers gesichert. Im vergangenen Jahr ärgerte der Eritreer mit seinem Landsmann Natnael Tesfatsion (Androni Giocattoli – Sidermec) im Dienste ihrer Nationalmannschaft bei La Tropicale Amissa Bongo und der Tour du Rwanda die Europäer. Mulubrhan beendete die Rundfahrten auf dem fünften beziehungsweise neunten Rang. Im Trikot der Nachwuchsmannschaft von Qhubeka ist der 21-Jährige in dieser Saison vor allem in Italien unterwegs, wo er mit seiner Sprint- und Kletterstärke erneut überzeugte. Sein bestes Resultat war der sechste Rang beim Giro dell’Appennino. “Henok hat uns alle enorm beeindruckt. Er ist nicht nur in unserem Continental-Team gut gefahren, er ist auch als Gastfahrer bei unserem WorldTour-Team sehr erfolgreich gewesen“, sagte Teamchef Douglas Ryder, der Mulubrhan einen Zweijahresvertrag offerierte, den dieser unterschrieb.

13.7.2021
Gerücht
Van Poppel wechselt zu Bora - hansgrohe
Mehrere niederländische und belgische Medien melden am Dienstag den Wechsel von Danny van Poppel (Intermarché – Wanty – Gobert) zu Bora – hansgrohe. Bereits vor vier Wochen wurde darüber in der Heimat des Sprinters berichtet. Offiziell dürfen Transfers erst ab dem 1. August bekanntgegeben werden, aber schon jetzt wird behauptet, dass der Niederländer den Sprintzug um Sam Bennett verstärken soll. Auch dass der Ire, dessen Vertrag bei Deceuninck - Quick-Step am Jahresende ausläuft, zu Bora – hansgrohe zurückkehrt, ist bisher allerdings nur ein Gerücht.

12.7.2021
Bestätigt
Drei Neos für Trek – Segafredo
Trek – Segafredo hat sich zur kommenden Saison die Dienste von gleich drei Neoprofis gesichert, die ihren Stärken besonders im Zeitfahren haben. Daan Hoole (SEG) wurde 2017 bei der Weltmeisterschaft im Kampf gegen die Uhr Siebter bei den Junioren. Auch in der U23 erzielte er regelmäßig Topresultate. Seinen größten Sieg feierte der Niederländer aber jüngst bei der Coppa della Pace, einem der wichtigsten Eintagesrennen für U23-Fahrer in Italien. “Daan ist ein sehr guter Mann für unseren Sprintzug und er ist außerdem sehr stark im Zeitfahren”, urteilte Trek-Segafredo-Talentspäher Markel Irizar. Filippo Baroncini wurde Ende Juni Zeitfahrmeister seines Landes bei der U23. Außerdem gewann der 20-jährige Italiener den Kampf gegen die Uhr beim Baby Giro. Den fünften Gesamtrang bei der Italien-Rundfahrt der U23 belegte Asbjörn Hellemose. “Er ähnelt sehr unserem anderen jungen Dänen, Mattias Skjelmose. Und ich denke, er wird eine große Zukunft haben“, so Irizar über den 22-jährigen Dänen.
Das Trio wird das Team ab dem 1. September als Stagiaires verstärken, die Profiverträge treten ab dem 1. Januar 2022 in Kraft. Angaben zur Vertragsdauer wurden nicht gemacht. Gemäß den Regeln des Radsportweltverbands UCI haben Neoprofis Anrecht auf eine Vertragslaufzeit von mindestens zwei Jahren.

10.7.2021
Gerücht
Cofidis angelt nach neuen Sprintern
Glaubt man einem aktuellen Bericht in der französischen Tageszeitung L’Equipe, dann könnten die Tage von Elia Viviani im Trikot der Cofidis-Mannschaft gezählt sein. Denn wie der Präsident der Groupe Cofidis erklärte, sei er mit den Ergebnissen des italienischen Superstars alles andere als zufrieden. Die Bilanz, so wird er in der französischen Zeitung zitiert, sei unzureichend.

Seit 2008 warten die Franzosen auf einen Etappensieg. Viviani grhört nicht zum Tourkader, da er sich mit dem italienischen Nationalteam auf seine Titelverteidigung auf der Bahn im Omnium vorbereitet. Teammanager Cedric Vasseur berichtete, dass seine Mannschaft derzeit mit Bryan Coquard (B&B Hotels p/b KTM) verhandele, aber auch Fahrer wie Giacomo Nizzolo (Qhubeka – NextHash) oder Davide Cimolai (Israel Start-Up Nation) auf dem Schirm habe.

9.7.2021
Bestätigt
Jakobsen weitere zwei Jahre bei Deceuninck - Quick-Step
Fabio Jakobsen, der nach seinem schrecklichen Sturz zum Auftakt der letztjährigen Polen-Rundfahrt, erst im Frühjahr bei der Türkei-Rundfahrt geben konnte, kann weiter auf die Unterstützung seines Teams bauen. Wie Deceuninck - Quick meldete, habe man sich mit dem Niederländer auf eine Vertragsverlängerung bis Ende 2023 geeinigt. Der 24-jährige Jakobsen wurde 2018 Profi beim Rennstall von Manager Patrick Lefevere und entwickelte sich seitdem zu einem der besten Sprinter der Welt, wie er mit insgesamt 18 Siegen bewies. Als bisher letzte wurde offiziell der von der 1. Etappe der Tour de Pologne gewertet, bei dem Jakobsen auf den letzten Metern von Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) in die Bande gedrängt wurde, sein Rad aber vor allen Konkurrenten über die Ziellinie schlitterte.

8.7.2021
Bestätigt
Keisse hängt noch ein Jahr dran
Iljo Keisse wird auch in der kommenden Saison das Trikot von Deceuninck – Quick-Step tragen. Wie das belgische Team meldete, habe man sich mit dem 38-jährigen Routinier auf eine Vertragsverlängerung bis Ende 2022 geeinigt. Keisse wechselte 2010 vom Zweitdivisionär Chocolade Jaques zu Quick-Step und ist beim Rennstall von Manager Patrick Lefevere einer der zuverlässigen Helfer. Persönliche Ambitionen verfolgt der Belgier überwiegend bei Sechstagerennen.

6.7.2021
Bestätigt

Top-Talent de Lie unterschreibt bei Lotto Soudal
Die Verjüngungskur bei Lotto Soudal geht weiter. Nachdem die belgische WorldTour-Formation diese Saison bereits sieben Neo-Profis unter Vertrag genommen hatte, verkündete sie nun mit Arnaud de Lie ihren ersten Neuprofi für 2022. Der 19-Jährige kommt, wie fünf der sieben Neos dieses Jahres, aus der eigenen Ausbildungsmannschaft. Als Junior war de Lie der mit Abstand beste Fahrer seines Landes. So beendete er das Jahr 2020 als Weltranglistenzweiter in dieser Kategorie. "Das ist für mich ein Traum, der wahr wird. Anfang des Jahres wusste ich wegen Covid nicht was 2021 bringen würde. Und jetzt hatten mehrere Mannschaften Interesse an mir, aber ich habe mich bewusst für Lotto Soudal entschieden", teilte der Teenager auf der Seite seines zukünftigen Arbeitgebers mit. Als Neuprofi bekommt de Lie automatisch einen Zweijahresvertrag.

2.7.2021
Bestätigt

Alpecin - Fenix verlängert mit Sbaragli und RiesebeekDas Team Alpecin - Fenix gab bekannt, dass es die Vertäge mit dem 31-Jährigen Italiener Kristian Sbaragli und dem Niederländer Oscar Riesebeek bis zum Jahresende 2023 verlängert hat. Damit werden die beiden Helfer das dunkelblaue Trikot für zwei weitere Jahre tragen.
"Seit 2020 bin ich in diesem Team und habe mich von Beginn an wie zu Hause gefühlt. Wir arbeiten stark gemeinsam und haben in jedem Rennen ein Ziel, welches wir gemeinsam erreichen wollen. Ich freue mich, dass wir uns in den Verhandlungen für die nächsten Jahre gefunden haben und das gibt mir zusätzliche Motivation für den Rest des Jahres", erklärte Sbaragli.

2.7. 2021
Gerücht

Sprintertausch bei Cofidis

Wie Het Nieuwsblad berichtet, soll Bryan Coquard in der kommenden Saison zu Cofidis wechseln. Der 29-jährige Franzose steht seit 2018 bei B&B Hotels beziehungsweise dessen Vorgänger Vital Concept unter Vertrag. Außerdem soll Cofidis an Giacomo Nizzolo (Qhubeka -NextHash) interessiert sein. Der Europameister aus Italien würde gut ins Konzept des italienischen Radsponsors De Rosa passen. Im Gegenzug sieht es bei Cofidis nach Abschieden der Sprinter Elia Viviani und Christophe Laporte aus. Der bislang nicht überzeugende Viviani wurde bereits mit EOLO - Kometa, dem Team von Alberto Contador und Ivan Basso, in Verbindung gebracht. Zudem meldete Wielerflits bereits, dass Laporte in der kommenden Saison zu Jumbo - Visma wechseln wird.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige