Anzeige
Anzeige
Anzeige

Italiener braucht kein Beatmungsgerät mehr

Pozzato aus dem Krankenhaus entlassen

Foto zu dem Text "Pozzato aus dem Krankenhaus entlassen"
War schwer an Corona erkrankt: Filippo Pozzato | Foto: Cor Vos

12.11.2021  |  (rsn) - Filippo Pozzato hat am Donnerstag das Krankenhaus in Vicenza verlassen können. Dorthin war der 40-jährige Italiener vor gut einer Woche mit einer schweren Lungenentzündung infolge einer Corona-Infektion eingeliefert worden. Pozzato musste mehrere Tage an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden.

"Ich bin froh. Seit heute Morgen brauche ich keinen zusätzlichen Sauerstoff mehr", sagte der Mailand-Sanremo-Gewinner von 2006 gegenüber der Sportzeitung La Gazzetta Dello Sport. “Ich bin seit gestern negativ auf das Coronavirus getestet worden und mein Körper reagiert gut, jetzt, da ich kein Beatmungsgerät mehr brauche. Die Ärzte sagten mir, dass sie noch nie so große Sportlerlungen gesehen haben. Wenn ich nach Hause komme, werde ich trotzdem überwacht“, fügte er an.

Anzeige

Pozzato war kurz vor einer geplanten Impfung positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zuvor hatte er eine Impfung nicht für nötig erachtet. Danach bezeichnete er sich selbst als "Idioten", weil er die Warnungen ignoriert hatte. “Mir ist klar, dass wir alle gefährdet sind, auch wenn man fit, gesund und noch ziemlich jung ist. Ich kann allen nur raten, sich impfen zu lassen. Es ist von fundamentaler Wichtigkeit, um das Schlimmste zu vermeiden", betonte er.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige