Anzeige
Anzeige
Anzeige

Franzose will sich einen Traum erfüllen

Barguil plant Doppelstart bei Giro und Tour

Foto zu dem Text "Barguil plant Doppelstart bei Giro und Tour"
Warren Barguil (Arkéa - Samsic) will in der kommenden Saison bei Giro und Tour an den Start gehen. | Foto: Cor Vos

06.12.2021  |  (rsn) – Mit einem Beckenbruch im Training Ende September endete die Saison 2021 für Warren Barguil. Mit großen Zielen geht er in die neue. “Es ist vielleicht meine Hauptmotivation bis zum Ende meiner Karriere“, sagte der 30-Jährige der französischen Zeitung Le Télégramme und meint damit einen Etappensieg beim Giro d'Italia. Denn damit würde der Kletterer in die Riege derer aufsteigen, die bei allen Grand Tours mindestens ein Teilstück gewinnen konnte.

“Ich möchte meine Sammlung unbedingt vervollständigen“, so Barguil, “nur wenige können das von sich behaupten.“ Zwei Etappen hat der Bretone bei der Tour de France (2017) und und der Vuelta a Espana (2013) bereits gewonnen. Dass es beim Giro noch nicht geklappt hat, liegt daran, dass er noch nie bei der Italien-Rundfahrt gestartet ist. 2022 soll sich das ändern: Barguil peilt einen Doppelstart in Italien und bei der Tour an.

Anzeige

Scheitern könnte die Unternehmung daran, dass Arkéa - Samsic als ProTeam auf Wildcards angewiesen ist. “Wir wurden noch nicht eingeladen, aber ich hoffe, es passiert“, so der Kletterer, der deswegen mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die Probleme bei Qhubeka NextHash schaut, das noch nicht genügend Sponsoren aufgetrieben hat, um nächstes Jahr am Rennbetrieb teilnehmen zu können.

“Natürlich ist es schade, wenn ein Team in Schwierigkeiten steckt. Aber wie man sagt, der Tod des einen ist das Brot des anderen", scheint Barguil mit seinem Team darauf zu spekulieren, dass nach einer Auflösung des südafrikanischen Rennstalls eine Grand-Tour-Wildcard mehr zur Verfügung stehen könnte.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira (2.2, VEN)
Anzeige