Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bahrain Victorious will das stärkste Team aufbieten

Giro-Zweiter Caruso muss 2022 wohl zur Tour

Foto zu dem Text "Giro-Zweiter Caruso muss 2022 wohl zur Tour"
Damiano Caruso (Bahrain Victorious) | Foto: Cor Vos

06.12.2021  |  (rsn) - Obwohl er in dieser Saison als Gesamtzweiter des Giro d’Italia das bisher beste Grand-Tour-Ergebnis seiner Karriere eingefahren hat, wird Damiano Caruso (Bahrain Victorious) im kommenden Jahr wohl zugunsten der Tour de France auf die Italien-Rundfahrt verzichten müssen. "Ich bin mir fast sicher, dass mein Haupttermin 2022 in Frankreich sein wird", sagte der 34-jährige Italiener in einem Interview mit Il Messaggero.

Bei der 109. Tour de France wird Caruso allerdings nicht auf Gesamtwertung fahren. “Mein Ziel ist es, eine Etappe zu gewinnen und mit einem Sieg in den Club der Fahrer aufzusteigen, denen das bei jeder der drei Grand Tours gelungen ist. Sollte ich in eine Situation kommen, in der ich auf Gesamtwertung fahren könnte, würde das an Ort und Stelle entschieden. Der Etappensieg hat aber Priorität“, betonte Caruso, der allerdings auch im kommenden Jahr lieber seine Heimat-Rundfahrt bestreiten würde.

Anzeige

“Ich würde gerne beim Giro in Budapest am Start sein, aber das Team räumt der Tour Vorrang ein. Sie wollen mit dem stärksten Aufgebot dabei sein“, sagte der Routinier, der bei bisher 15 Grand-Tour-Teilnahmen dreimal in den Top Ten des Schlussklassements landete. Beste Ergebnisse bei der Tour de France waren Rang elf im Jahr 2017 und Platz zehn 2020.

Zwei seiner insgesamt nur vier Siege seiner Profikarriere gelangen Caruso in der abgelaufenen Saison, in der er je eine Giro- und Vuelta-Etappe gewann. “Ich hatte wahrscheinlich mein bestes Jahr als Profifahrer“, sagte der Rundfahrtspezialist, dessen Vertrag von Bahrain Victorious um zwei weitere Jahre verlängert wurde.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira (2.2, VEN)
Anzeige