Saisonstart auf Mallorca, kein Paris-Roubaix

Schachmann wieder “mit Ambitionen“ zu Paris-Nizza

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Schachmann wieder “mit Ambitionen“ zu Paris-Nizza"
Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) gewann 2021 das 79. Paris-Nizza. | Foto: Cor Vos

12.12.2021  |  (rsn) – Maximilian Schachmann (Bora – hansgrohe) wird Ende Januar bei der Mallorca Challenge in die Saison 2022 einsteigen. Das kündigte der Deutsche Meister gegenüber radsport-news.com an. Schachmann wird sein Debüt bei der im kommenden Jahr wieder fünfteiligen Rennserie geben.

Zudem wird der 27-Jährige seinen Titel bei Paris-Nizza verteidigen, wo er in den beiden vergangenen Jahren jeweils das Gelbe Trikot erringen konnte. “Da habe ich natürlich Ambitionen“, sagte Schachmann mit Blick auf das erste bedeutende Mehretappenrennen der Saison. Weitere Termine des Rennkalenders stehen noch nicht fest, also auch nicht, welche Grand Tour der gebürtige Berliner bestreiten wird. Schachmann will seinen Fokus aber zeitlich etwas verschieben, um später in der Saison in Topform zu sein.

Fest steht allerdings bereits, dass er im Gegensatz zu 2021 diesmal nicht Paris-Roubaix fahren wird, wo er im Oktober als Debütant im Velodrome von Roubaix Rang 77 belegte. Zudem komplettierte Schachmann seine persönliche Sammlung an Monumenten, absolvierte er mittlerweile doch alle fünf großen Klassiker des Jahres.

“Alle Monumente sind besonders. Aber wenn ich Radrennen gewinnen will, dann stehen Lüttich-Bastogne-Lüttich und Il Lombardia ganz oben. Sie sind am meisten auf mich zugeschnitten und gefallen mir auch entsprechend am besten. Danach kommen gleichauf Mailand-Sanremo und die Flandern-Rundfahrt, bei Paris-Roubaix wird es dann aber doch schwierig mit einem Sieg“, begründete Schachmann seinen Verzicht auf die "Königin der Klassiker".

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Norway (2.Pro, NOR)