Kampfjets begleiteten Flug in die Heimat

Vingegaard von 25 000 Fans in Kopenhagen begeistert empfangen

Foto zu dem Text " Vingegaard von 25 000 Fans in Kopenhagen begeistert empfangen"
In Kopenhagen feiern 25 000 Toursieger Jonas Vingegaard. | Foto: Bram Berkien

28.07.2022  |  (rsn) - Ein perfektes Happy End! Vor vielen Tausend seiner Landsleute startete Jonas Vingegaard (Jumbo Visma) am 1. Juli in Kopenhagen in die Tour de France. Dreieinhalb Wochen und 21 Etappen später feierten 25000 begeisterte Dänen hier ihren 25-jährigen Landsmann ausgelassen als Sieger des schwersten Radrennens der Welt.

Mit dem Privat-Jet war Vingegaard mit seiner Familie aus den Niederlanden, wo sein Team beheimatet ist, in die dänische Hauptstadt geflogen. Das letzte Stück eskortierten zwei F-16 Kampfjets den neuen Volkshelden, der danach im Cabrio durch ein Menschenspalier zum Rathausplatz gefahren wurde.

Vingegaards Erfolg wird mit dem Sensationssieg der dänischen Fußball-Nationalmannschaft verglichen, die 1992 Europameister geworden war.

Mehr Informationen zu diesem Thema

07.07.2023Pech mit der Kette bringt Cavendish um den Rekordsieg

(rsn) – Es hat nicht viel gefehlt, um das Märchen perfekt zu machen. Am 7. Juli 2007 gab Mark Cavendish, damals noch im Trikot von T-Mobile, sein Debüt der Tour de France. Den Prolog in London bee

12.06.2023Van Aert kritisiert Netflix-Serie: “Zielt auf Aufreger ab“

(rsn) – Am vergangenen Donnerstag ist die von vielen Fans lange erwartete Netflix-Serie ´Tour de France: Unchained´ veröffentlicht worden, die hinter die Kulissen der Frankreich-Rundfahrt 2022 bl

02.03.2023Trailer zur Netflix-Serie über die Tour de France veröffentlicht

(rsn) – Den Titel, “Tour de France: Unchained“, hatte Netflix bereits vor einigen Tagen veröffentlicht. Jetzt folgte auch der erste Trailer zu der Doku-Serie, die aus acht Teilen bestehen und v

16.12.2022Sagan hat van Aert noch nicht vergeben

(rsn) – In einem Gespräch mit der italienischen Sportzeitung Gazzetto dello Sport hat Peter Sagan (TotalEnergies) deutlich gemacht, dass er Wout van Aert (Jumbo – Visma) noch nicht für dessen ve

23.11.2022Aktivisten der “Letzten Generation“ bekommen 500-Euro-Strafe

(rsn) – Dreimal kam das Peloton bei der Tour de France 2022 aufgrund von Protesten durch Klima-Aktivisten und Klima-Aktivistinnen kurz zum Stillstand: Zunächst auf der 10. Etappe auf dem Weg nach M

17.11.2022Pogacar: “Evenepoel ist vielleicht sogar stärker als ich“

(rsn) – Mit nicht weniger als 16 Siegen war Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) auch im Jahr 2022 eine der dominierenden Figuren des Radsports. Der 24-jährige Slowene gewann bedeutende Eintagesrennen

03.11.2022CAS bestätigt Quintanas Tour-Disqualifikation

(rsn) - Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Entscheidung des  Radsportweltverbands UCI bestätigt, der Nairo Quintana (Arkea – Samsic) nachträglich von der Tour de France 2022 disquali

29.08.2022Geschke: “Jedes Bergtrikot am Straßenrand motivierte mich“

(rsn) - Ganz allein erreichte Simon Geschke, der Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft, das Ziel der finalen 4. Etappe in Stuttgart. Der Freiburger kam 7:07 Minuten nach Tagessieger Pello Bilbao (

13.08.2022Von Corona genesen: Froome und Woods starten bei Vuelta

(rsn) – Sowohl Chris Froome als auch Teamkollege Michael Woods haben sich von ihrer Corona-Infektion erholt, die sie sich bei der Tour de France zugezogen hatten. Die beiden Fahrer von Israel - Prem

05.08.2022Zwei Wochen vor Vuelta-Start: Roglic trainiert wieder

(rsn) – Zwei Wochen vor dem Start der Vuelta a Espana hat Primoz Roglic wieder das Straßentraining aufgenommen. Der dreimalige Gesamtsieger der Spanien-Rundfahrt war auf der 5. Etappe der Tour de

31.07.2022Van Vleuten auf völlig anderem Level - wie geht das?

(rsn) – Der Solo-Coup von Annemiek van Vleuten (Movistar) auf der Königsetappe der Tour de France der Frauen hat bei den Beobachtern einmal mehr für große Augen und offene Münder gesorgt. Die 3

31.07.2022Von einem “toten Fisch“ und völlig leergefahrenen Körpern

(rsn) – Die Königsetappe der Tour de France der Frauen hat für riesige Abstände unter den Protagonistinnen gesorgt. Annemiek van Vleuten (Movistar) scheint ihren Gesamtsieg schon vorzeitig perfek

Weitere Radsportnachrichten

21.07.2024Auch ohne Etappensieg eine Tour-Bilanz mit Erfolgen

(rsn) – Acht deutsche Fahrer starteten vor drei Wochen in Florenz in die 111. Tour de France und sieben davon erreichten das Ziel in Nizza. Zwar müssen die deutschen Fans weiter auf den ersten Eta

21.07.2024Tadej, der Gnadenlose: Pogacar unterwirft sich die Tour

(rsn) - Die Geschichte kennt Iwan, den Schrecklichen, Vlad, den Pfähler und Eddy, den Kannibalen. Mit ersterem ist nicht der frühere Giro-Sieger Ivan Basso gemeint, sondern der grausame Zar, der sei

21.07.2024Vingegaard: “Unter normalen Umständen wäre ich enttäuscht“

(rsn) - Mit seinem sechsten Etappensieg vollendete Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) nicht nur das Double aus Giro d´Italia und der Tour de France, sondern stellte auch seine Anzahl an Tageserfolgen

21.07.2024Pogacar macht mit Zeitfahr-Triumph das Giro-Tour-Double klar

(rsn) –Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat nach 2020 und 2021 zum dritten Mal die Tour de France gewonnen. Im Abschlusszeitfahren über 33,7 Kilometer von Monaco nach Nizza holte sich der Slowene

21.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 21. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

21.07.2024Zeitfahren von Nizza Cavendishs “wahrscheinlich“ letztes Rennen

(rsn) – Das abschließende Zeitfahren der 111. Tour de France war Mark Cavendishs letzter Einsatz bei einer Frankreich-Rundfahrt, die er mit dem alleinigen Rekord von 35 Etappensiegen verlassen wird

21.07.2024Bundesliga: Heidemanns Attacke an der Hohen Acht sitzt

(rsn) - Miguel Heidemann (Felt - Felbermayr) hat auf dem Nürburgring den vierten Lauf der Rad-Bundesliga als Solist gewonnen. Der Einzelstarter setzte sich nach schweren 110 Kilometern auf der Nords

21.07.2024GP Poland: Proc und Wirtgen knapp am Sieg vorbei

(rsn) - Am Ende des GP Poland (1.2) konnten sich sowohl das deutsche Kontinental-Team Santic - Wibatech als auch die österreichische Equipe Felt - Felbermayr über Spitzenplatzierungen freuen.Beim Si

21.07.2024Geschenk an Carapaz statt an Vingegaard: “Man bremst nicht“

(rsn) – Nach dem fünften Etappensieg von Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) auf dem Col de la Couillole hat sich der Slowene fragenden Gesichtern gegenüber gesehen: War es wirklich nötig, Jonas Vi

21.07.2024Nachdem der Podiumstraum platzte, ging Bora ganz leer aus

(rsn) – Die letzte Bergetappe der Tour de France 2024 unterstrich noch einmal die Dominanz der drei großen Teams UAE Emirates, Visma – Lease a Bike und Soudal – Quick-Step. Mit vielen Fahrern w

21.07.2024Vingegaard kontert Evenepoel aus und sichert Tour-Rang 2

(rsn) – Auch wenn es mit dem Etappensieg am Col de la Couillole für Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) nicht geklappt hat, weil ihn Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) auf den letzten 150 Mete

21.07.2024Tränen nach letztem großen Kampf: Bardet nimmt Abschied von der Tour

(rsn) – Romain Bardet hat am Samstag am Col de la Couillole getrauert. Der Franzose nahm im Ziel der letzten Bergetappe Abschied von seiner Karriere als Tour-de-France-Fahrer. Auch wenn er erst in e

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Ethias-Tour de Wallonie (2.Pro, BEL)