Sosa nach Prügelei mit LKW-Fahrer im Krankenhaus

Alaphilippe über die großen Klassiker zur Tour de France

06.01.2023  |  (rsn) – Julian Alaphilippe (Soudal Quick-Step) wird in der Saison 2023 die großen Frühjahrsklassiker und die Tour de France ins Visier nehmen. Wie sein Team ankündigte, plant der zweimalige Weltmeister seinen Saisoneinstieg auf Mallorca, wo er alle fünf Rennen der dortigen Challenge bestreiten wird. Danach geht es überwiegend mit Eintagesrennen weiter, wie etwa in Italien Strade Bianche (4. März) und Mailand-Sanremo (18. März), gefolgt von der Flandern-Rundfahrt (2. April) in Belgien, auf die Alaphilippe im vergangenen Jahr verzichtete, und den drei Ardennenklassikern Amstel Gold Race (16. April), Flèche Wallonne (19. April) und Lüttich-Bastogne-Lüttich (23. April). Nach einer Rennpause wird der Franzose dann zur in Bilbao startenden Tour de France (1. – 23. Juli) zurückkehren. Neben Tirreno-Adriatico (6. – 12. März) wird die Frankreich-Rundfahrt, für die er im vergangenen Jahr nicht berücksichtigt worden war, Alaphilippes einziges Mehretappenrennen in der ersten Saisonhälfte sein.

+++
Sosa nach Schlägerei mit LKW-Fahrer im Krankenhaus
Nach einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit einem LKW-Fahrer ist Iván Sosa (Movistar) im Krankenhaus gelandet. Wie die Zeitung El Tiempo berichtete, sei der Kolumbianer bei einer Trainingsausfahrt in seiner Heimat von dem Mann attackiert und mit dem Griff eines Revolvers verletzt worden. Im Krankenhaus von Fusagasugá rund 60 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Bogota scheinen bei Sosa allerdings keine schlimmeren Verletzungen festgestellt worden zu sein. “Er ist bei Bewusstsein und bei guter Gesundheit. Sie behandeln ihn weiterhin", zitierte El Tiempo einen Bekannten des Kletterspezialisten, der in seiner ersten Saison bei Movistar im Mai die Asturien-Rundfahrt und zum Abschluss die Tour de Langkawi gewonnen hatte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Etoile de Bessèges - Tour du (2.1, FRA)
  • Volta a la Comunitat (2.Pro, ESP)