Alle Sektoren in der Übersicht

Durch die ´Hölle des Nordens´: Die Strecken von Paris-Roubaix

Foto zu dem Text "Durch die ´Hölle des Nordens´: Die Strecken von Paris-Roubaix"
Die Spitzengruppe um Mathieu van der Poel (Alpecin - Deceuninck) und John Degenkolb (dsm - firmenich PostNL) im Wald von Arenberg | Foto: Cor Vos

03.04.2024  |  (rsn) – Paris-Roubaix (1.UWT) - die Königin der Klassiker! Am Sonntag, den 7. April, geht es über 259,7 Kilometer vom Startort Compiegne ins legendäre Velodrome André Petrieux. Die 121. Auflage am Sonntag ist zwar 1,2 Kilometer länger als im Vorjahr, doch als Lehre aus dem Sturz von Wout van Aert (Visma - Lease a Bike) bei Dwars door Vlaanderen soll die Strecke entschärft werden.

Um die Geschwindigket vor der Einfahrt auf die berüchtigte Pavé-Passage in den Wald von Arenberg zu reduzieren, die im Normalfall die heiße Phase der Fahrt durch die 'Hölle des Nordens' eröffnet, soll eine Schikane eingebaut werden. "Wir gehen davon aus, dass wir die Geschwindigkeit von 60 km/h auf 30 bis 35 km/h halbieren können, das wäre weniger riskant", erklärte Rennleiter Thierry Gouvenou, der auf eine Anregung der Fahrervereinigung CPA reagierte. "Dieser Vorschlag erscheint mir völlig logisch. Ich bin Paris-Roubaix selbst zwölfmal gefahren, und jedes Mal war es an dieser Stelle Russisches Roulette", berichtet der Ex-Profi aus eigener Erfahrung, der deshalb mit den Behörden sprechen will.

Die Frauen, die schon am Samstag, den 6. April 2024, ins Rennen gehen, betrifft die Entschärfung nicht. Ihre Strecke, die identisch mit der der Männer ist, enthält ab dem Start in Denain die letzten 17 Pavé-Sektoren des Männerrennens. Die Gesamtdistanz beträgt 148,8 Kilometer, die über 29,2 km Pavé führen.

Auf ihren ersten Sektor müssen die Männer 96 Kilometer warten, die Frauen werden nach 66 Kilometern erstmals durchgerüttelt. Die Zahl der Höhenmeter ist in beiden Rennen zu vernachlässigen, nennenswerte Anstiege gibt es nicht. Die Route verläuft im Prinzip von Süd nach Nord bis an die belgische Grenze. In Roubaix wartet der letzte kurze Sektor kurz vor der Radrennbahn.

Die Karte des 121. Paris-Roubaix der Männer. | Foto: Veranstalter

Vorentscheidend können die insgesamt drei – bei den Frauen zwei - Sektoren mit fünf Sternen sein.

Die 29 Sektoren der Männer (mit Sternen):

29: Troisvilles in Inchy (km bis ins Ziel: 164 - 2,2 km) ***
28: Viesly in Quiévy (km 158 - 1,8 km) ***
27: Quiévy in Saint-Python (km 155 - 3,7 km) ****
26: Viesly in Briastre (km 149 - 3 km) ***
25: Vertain in Saint-Martin-sur-Ecaillon (km 138 - 2,3 km) ***
24: Capelle in Ruesnes (km 131 - 1,7 km) ***
23: Artres in Quérénaing (km 122 – 1,3 km) **
22: Quérénaing in Maing (km 120 – 2,5 km) ***
21: Maing in Monchaux-sur-Ecaillon (km 117 - 1,6 km) ***
20: Haveluy in Wallers (km 104 - 2,5 km) ****
19: Trouée d'Arenberg (km 96 - 2,3 km) *****
18: Wallers in Hélesmes (km 90 - 1,6 km) ***
17: Hornaing in Wandignies (km 83 - 3,7 km) ****
16: Warlaing in Brillon (km 75 - 2,4 km) ***
15: Tilloy in Sars-et-Rosières (km 72 - 2,4 km) ****
14: Beuvry in Orchies (km 66 - 1,4 km) ***
13: Orchies (km 60 - 1,7 km) ***
12: Auchy in Bersée (km 55 - 2,7 km) ****
11: Mons-en-Pévèle (km 49 - 3 km) *****
10: Mérignies in Avelin (km 43 - 0,7 km) **
9: Pont-Thibault in Ennevelin (km 40 - 1,4 km) ***
8a: Templeuve - L'Epinette (km 34 - 0,2 km) *
8b: Templeuve - Moulin-de-Vertain (km 34 - 0,5 km) **
7: Cysoing in Bourghelles (km 28 - 1,3 km) ***
6: Bourghelles in Wannehain (km 25 - 1,1 km) ***
5: Camphin-en-Pévèle (km 21 - 1,8 km) ****
4: Carrefour de l'Arbre (km 18 - 2,1 km) *****
3: Gruson (km 16 - 1,1 km) **
2: Willems in Hem (km 9 - 1,4 km) **
1: Roubaix (km 2 - 0,3 km) *

Die 17 Sektoren der Frauen (mit Sternen):

17: Hornaing in Wandignies (km bis ins Ziel: 83 - 3,7 km) ****
16: Warlaing in Brillon (km 75 - 2,4 km) ***
15: Tilloy in Sars-et-Rosières (km 72 - 2,4 km) ****
14: Beuvry in Orchies (km 66 - 1,4 km) ***
13: Orchies (km 60 - 1,7 km) ***
12: Auchy in Bersée (km 55 - 2,7 km) ****
11: Mons-en-Pévèle (km 49 - 3 km) *****
10: Mérignies in Avelin (km 43 - 0,7 km) **
9: Pont-Thibault in Ennevelin (km 40 - 1,4 km) ***
8a: Templeuve - L'Epinette (km 34 - 0,2 km) *
8b: Templeuve - Moulin-de-Vertain (km 34 - 0,5 km) **
7: Cysoing in Bourghelles (km 28 - 1,3 km) ***
6: Bourghelles in Wannehain (km 25 - 1,1 km) ***
5: Camphin-en-Pévèle (km 21 - 1,8 km) ****
4: Carrefour de l'Arbre (km 18 - 2,1 km) *****
3: Gruson (km 16 - 1,1 km) **
2: Willems in Hem (km 9 - 1,4 km) **
1: Roubaix (km 2 - 0,3 km) *

Mehr Informationen zu diesem Thema

10.04.2024Mützenwerferin meldet sich, scheut aber die Öffentlichkeit

(rsn) – Die Zuschauerin, die bei Paris-Roubaix dem späteren Sieger Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) eine Mütze mutmaßlich vorsätzlich ins Hinterrad warf, hat sich nun zu erkennen ge

08.04.2024Roubaix: Rex kommt bei zwei Stürzen glimpflich davon

(rsn) – Nach seinem sensationellen neunten Platz aus dem Vorjahr zählte Laurenz Rex (Intermarché – Wanty) zum erweiterten Favoritenkreis des 121. Paris Roubaix. Doch diesmal endete die ’König

08.04.2024Nicht nur van der Poel wuchsen bei Paris-Roubaix Flügel

(rsn) – Einzigartig, besser kann man wohl nicht den Fakt benennen, dass Alpecin – Deceuninck als erstes Team überhaupt die ersten drei Monumente des Jahres für sich entscheiden konnte. Ausgerech

08.04.2024Meeus vermasselte in Mons-en-Pévèle die Positionierung

(rsn) – Mit Platz acht konnte Jordi Meeus nicht nur sein bisher bestes Ergebnis bei Paris-Roubaix verbuchen, sondern seinem Team Bora – hansgrohe auch ein weiteres Spitzenergebnis bei den diesjäh

08.04.2024Walscheids Roubaix war schon nach dem ersten Sektor gelaufen

(rsn) – Wer bei Paris-Roubaix (1.UWT) bereits Achter geworden ist, will nach dem nächsten Anlauf nicht “Ich weiß selbst nicht, wievielter ich geworden bin“ sagen müssen. Doch genau so lautete

08.04.2024Zuschauerin warf Mütze in van der Poels Hinterrad

(rsn) – Mit einer makellosen Vorstellung und drei Minuten Vorsprung gelang Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) die souveräne Titelverteidigung bei Paris-Roubaix. Die Fahrt des Weltmeister

07.04.2024Politt: “Ich war mit den zwei Falschen unterwegs“

(rsn) – Im Gegensatz zu Oudenaarde blieb es im Vélodrome André Pétrieux von Roubaix beim vierten Platz. Wie schon vor einer Woche unterlag Nils Politt (UAE Team Emirates)  im Kampf um den zweite

07.04.2024Degenkolb: “Die Mama hat mir gesagt, ich soll mich freuen“

(rsn) – John Degenkolb (dsm-firmenich – PostNL) hat sich bei Paris-Roubaix nicht nur mit seinem Triumph 2015 als erst zweiter Deutscher nach Josef Fischer 1896 in die Annalen eingetragen, sondern

07.04.2024Philipsen: “Wieder auf 1 und 2 - unglaublich“

(rsn) – Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) hat eine Woche nach seinem Triumph bei der Flandern-Rundfahrt auch bei Paris-Roubaix seine Gegner alt aussehen lassen. Mit einem fulminanten 60-

07.04.2024Highlight-Video des 121. Paris-Roubaix

(rsn) – Mit einem denkwürdigen Parforceritt über 60 Kilometer hat Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) die ’Königin der Klassiker‘ gewonnen und damit wie schon 2023 den berühmten Pf

07.04.2024Van der Poel stürmt mit 60-km-Solo zur Titelverteidigung

(rsn) - Titelverteidiger Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) hat eine Woche nach der Flandern-Rundfahrt (1.UWT) mit Paris-Roubaix sein zweites Monument in dieser Saison gewonnen. Nach einer

07.04.2024Evenepoel in Herentals erfolgreich operiert

(rsn) – Remco Evenepoel ist erfolgreich an seinem gebrochenen Schlüsselbein operiert worden. Wie sein Team Soudal – Quick-Step meldete, sei der Eingriff am Samstag im belgischen Herentals vorgeno

Weitere Radsportnachrichten

24.06.2024Geschke nimmt seine 12. Frankreich-Rundfahrt in Angriff

(rsn) - Bei seiner Abschiedstour macht Simon Geschke das Dutzend voll. Der 38-jährige Freiburger steht im Cofidis-Aufgebot zur 111. Frankreich-Rundfahrt, die am 29. Juni in Florenz gestartet wird. An

24.06.2024Brenner: Selbstbewusst vom Super Junior zur weißen Hose

(rsn) – Zwei Monate und vier Tage vor seinem 22. Geburtstag ist Marco Brenner (Tudor) am Sonntag in Bad Dürrheim zum jüngsten Deutschen Meister der Elite seit Gerald Ciolek 2005 in Mannheim geword

24.06.2024DM-Kampf um Bronze ohne echten Verlierer

(rsn) – “Ich kann mit dem Verlauf des Rennens sehr zufrieden sein“, das waren die Worte des drittplatzierten Kim Heiduk (Ineos Grenadiers) gegenüber RSN im Ziel der Deutschen Meisterschaft in B

24.06.2024Die Aufgebote für die 111. Tour de France

(rsn) – Am 29. Juni beginnt im italienischen Florenz die 111. Tour de France. Auf der Startliste stehen insgesamt 176 Profis aus 22 Teams, die in der toskanischen Metropole die zweite Grand Tour des

23.06.2024Bora gibt sich früh zufrieden und nutzt die Optionen nicht

(rsn) – 2016 André Greipel, 2020 Marcel Meisen und 2024 nun Marco Brenner: Alle vier Jahre gewinnt bei den Deutschen Straßen-Meisterschaften ein Fahrer, der nicht das Trikot von Bora – hansgrohe

23.06.2024Ethan Hayter holt Titel für Ineos zurück, Hajek lässt Bora jubeln

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammen

23.06.2024Olympia-Kandidaten neutralisierten sich bei DM gegenseitig

(rsn) – Zwar dominierte die frühe Ausreißergruppe um den späteren Deutschen Meister Marco Brenner (Tudor) das Straßenrennen von Bad Dürrheim, doch auch die Nominierung der fünf deutschen Olymp

23.06.2024Video-Interviews zum DM-Titelkampf der Männer

(rsn) – Das Straßenrennen der Männer bei den Deutschen Meisterschaften 2024 in Bad Dürrheim war schon früh vorentschieden: Bereits 180 Kilometer vor dem Ziel, am ersten Anstieg des Tages, setzte

23.06.2024Jan Ullrich bei der DM in Bad Dürrheim willkommen

(rsn) - Die Deutschen Meisterschaften in Bad Dürrheim waren auch so etwas wie das Comeback von Jan Ullrich in der Radsport-Familie. Überall, wo der bislang einzige deutsche Toursieger sich im Zielbe

23.06.2024Van den Broek-Blaak, Kiesenhofer und Kopecky holen Titel

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammenf

23.06.2024Albrecht entthront in Bad Dürrheim Vorjahressieger Fietzke

(rsn) – Vorjahressieger Paul Fietzke (Team Grenke – Auto Eder) hat sich diesmal im Juniorenrennen der Deutschen Meisterschaften mit Silber zufrieden geben müssen. Der 18 Jahre alte Vizeweltmeiste

23.06.2024Bergauf der Stärkste: Marco Brenner erstmals Deutscher Meister

(rsn) – Marco Brenner (Tudor) hat bei den Deutschen Meisterschaften die Siegesserie von Bora – hansgrohe beendet und sich erstmals in seiner Karriere den Titel im Straßenrennen der Männer gesich

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine