HTC-Columbia bei Tirreno-Adriatico

Rogers für´s Gesamtklassement, Cavendish für die Sprints

Foto zu dem Text "Rogers für´s Gesamtklassement, Cavendish für die Sprints"
Michael Rogers (HTC-Columbia) im Führungstrikot der Andalusien-Rundfahrt Foto: ROTH

09.03.2010  |  (rsn) – Mit dem Australier Michael Rogers und dem Briten Mark Cavendish an der Spitze tritt das US-Team HTC-Columbia ab Mittwoch bei der italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico (10. – 16. März/Kat. HIS) an. Der 30 Jahre alte Rogers, der im Februar die Andalusien-Rundfahrt gewonnen hatte und am Samstag Dritter beim italienischen Eintagesrennen Montepaschi Strade Bianche, zählt zu den Favoriten auf den Gesamtsieg.

„Michael ist zweifellos in einer großartigen Verfassung. Leider gibt es aber kein Zeitfahren was ihm natürlich entgegengekommen wäre“, so Columbias Sportlicher Leiter Valerio Piva über die Chancen des dreifachen Weltmeisters im Kampf gegen die Uhr.

Für den Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo (20. März) in Form fahren soll sich Cavendish, der in dieser Saison allerdings noch ohne Sieg ist. Ein Erfolgserlebnis in einer der wenigen zu erwartenden Massenankünfte würde dem 24-jährigen Briten viel Selbstvertrauen für das Unternehmen Titelverteidigung geben. „Mark soll sich hier nicht leer fahren, aber jede Etappe, die in einem Massensprint endet, ist gut für ihn“, sagte Piva.

Ebenfalls im acht Fahrer starken Columbia-Aufgebot stehen der von einem Magen-Darm-Virus und einer Mittelohrentzündung genesene Wittenberger Bert Grabsch, der Österreicher Bernhard Eisel sowie der Schweizer Michael Albasini.

Das HTC-Columbia-Aufgebot: Michael Albasini, Lars Bak, Mark Cavendish, Bernhard Eisel, Marco Pinotti, Bert Grabsch, Peter Velits, Michael Rogers

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)