Galimzyanov mit mehr Punch im Sprint

Degenkolb Zweiter am Männertag von De Panne

Foto zu dem Text "Degenkolb Zweiter am Männertag von De Panne"
John Degenkolb (HTC-Highroad) Foto: ROTH

31.03.2011  |  (rsn) – Mit seinem zweiten Platz auf der 2. Etappe der Driedaagse De Panne-Koksijde hat Neoprofi John Degenkolb (HTC-Highroad) ein weiteres Spitzenergebnis eingefahren. Auch wenn es nicht zum dritten Saisonsieg reichte, zog der 22 Jahre alte Erfurter ein positives Fazit.

Denis Galimzyanov (Katusha) hatte einfach mehr Punch im Sprint. Zufrieden bin ich mit dem zweiten Platz vor Peter Sagan von Liquigas trotzdem. Meine Beine werden von Tag zu Tag besser. Langsam läuft es wieder so, wie ich es mir vorstelle“, schrieb Degenkolb auf seiner Website. „Für die Flandern-Rundfahrt am Sonntag bin ich sehr zuversichtlich. Das soll aber alles nicht heißen, dass ich mir den zweiten Platz einfach aus den Beinen schüttele. 220 Kilometer, extremer Kantenwind, giftige Hellinge - das war ein richtiger Männertag heute. Am Ende war ich ziemlich platt.“

Im Gesamtklassement des Vorbereitungsrennens auf die „Ronde“ hat der Deutsche U23-Meister als Dritter ganze zwei Sekunden Rückstand auf den führenden Niederländer Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM) und damit auch noch Chancen, zumindest nach der ersten Halbetappe des entscheidenden dritten Tages das Führungstrikot überzustreifen.

„Vormittags stehen 111 Kilometer an. Erfahrungsgemäß steht uns da ein schönes Geritze bevor, viele Attacken und Hektik. Bei dieser kurzen Distanz wittern viele ihre Chance“, gab sich Degenkolb aber zurückhaltend. „Am Nachmittag entscheidet sich die Rundfahrt dann endgültig bei einem 14 Kilometer langen Zeitfahren. Laut Wetterbericht soll es regnen. Das wird ein Spaß.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)