Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fahrer des Tages / 19. Etappe

Voeckler: Erneut zehn Tage im Gelben Trikot

Foto zu dem Text "Voeckler: Erneut zehn Tage im Gelben Trikot"
Thomas Voeckler (Europcar) erreicht das Ziel der 19. Etappe der Tour de France - und ist sein Gelbes Trikot los. | Foto: ROTH

22.07.2011  |  (rsn) - "Ich werde kämpfen um das Gelbe Trikot zu behalten, doch die Bedingungen werden ganz anders sein als 2004. Ich habe keine neun Minuten Vorsprung, es sollte mich also wundern, wenn ich zehn Tage vorne bleiben sollte“, sagte Thomas Voeckler (Europcar), nachdem er sich auf der 9. Etappe das Gelbe Trikot übergestreift hatte.

Nun sind es doch wieder exakt zehn Tage geworden. Diese Leistung hätte dem kleinen Franzosen wohl kaum einer zugetraut. In den Pyrenäen schrumpfte sein Vorsprung kaum und auch auf der gestrigen Etappe hinauf zum Galibier konnte er noch einen knappen Vorsprung auf Andy Schleck (Leopard-Trek) retten.

Anzeige

Heute war Voecklers Kraft doch aufgebraucht. Der Col du Télegraphe, der Galibier und dann der Schlussanstieg hinauf nach Alpe-d'Huez in der Summe war das dann doch zuviel für den 32-Jährigen, der alles andere als ein Rundfahrtspezialist ist.

Dass Alberto Contador mit seiner Attacke am Télegraphe den Kampf um den Tages- und den Gesamtsieg schon früh eröffnete, spielte Voeckler nicht in die Karten. Doch zunächst schien der Elsässer noch das Tempo der Konkurrenten mitgehen zu können - wenn auch ohne Helfer an seiner Seite.

Der ohnehin nicht als Hochgebirgskletterer bekannte Franzose musste dann aber doch abreißen lassen und zu diesem Zeitpunkt sah es aus, als ob Voeckler einen Einburch erleiden würde. Doch der zähe Europcar-Kapitän erhielt Unterstützung von mehreren Teamkollegen, mit deren Hilfe er in der Abfahrt vom Galibier dann sogar wieder in die Spitzengruppe zurückkehren konnte. Die Kraft kam zwar nicht zurück, aber seinen Kampfgeist behielt Voeckler. Ins Ziel kam er so mit 3:22 Minuten Rückstand auf seinen Teamkollegen Pierre Rolland, der Europcar den ersten Tagessieg bei dieser Tour sicherte und den Verlust des Gelben Trikots verschmerzen ließ.

Im Gesamtklassement liegt Voeckler jetzt auf dem 4. Platz, bei lediglich 2:10 Minuten Rückstand auf Andy Schleck. Sollte er im Zeitfahren genau so wie im Hochgebirge überraschen, könnte sogar noch das Podium in Paris möglich sein. Seine zweiten zehn Tage im Gelben Trikot haben die Tour aber jetzt schon zu einem vollen Erfolg für Voeckler werden lassen.


Bei der 98. Tour de France benennt Radsport News nach jeder Etappe den Fahrer des Tages. Dabei muss es sich nicht zwingend um den erfolgreichsten Profi handeln. Vielmehr honorieren wir auch andere Faktoren wie eine kämpferische Fahrweise, aufopfernde Helferdienste oder sonstiges bemerkenswertes Verhalten.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige