Evans hat den Giro d´Italia im Blick

Giro del Trentino: Pinotti kehrt nach zweimonatiger Pause zurück

Foto zu dem Text "Giro del Trentino: Pinotti kehrt nach zweimonatiger Pause zurück"
Marco Pinotti (BMC) gibt beim Giro del Trentino sein Comeback. | Foto: ROTH

13.04.2013  |  (rsn) – Nach einer zweimonatigen Rennpause kehrt der Italiener Marco Pinotti beim am Dienstag beginnenden Giro del Trentino wieder ins Renngeschehen zurück. Der BMC-Profi hatte sich beim Sturz im Zeitfahren der Mittelmeer-Rundfahrt am 7. Februar zwei Rippen und sein linkes Schlüsselbein gebrochen.

Nach einer einmonatigen Auszeit befindet sich Pinotti seit sechs Wochen wieder im Training. Ende Mai will der fünffache italienische Zeitfahrmeister wieder sein altes Niveau erreicht haben, wie er erklärte. Beim Giro del Trentino startet der 37-jährige Routinier mit zwei Zielen im Blick. „Ich kann hier sehr gut Umfang und Intensität trainieren und mich sozusagen müde fahren, um meine Kondition wieder aufzubauen. Das ist das eine. Das andere ist, dem Team zu helfen. so gut es geht“, sagte Pinotti.

Dagegen hat sein Teamkollege Cadel Evans ganz andere Ambitionen. Der Australier nimmt die viertägige Rundfahrt durch Norditalien als willkommene Gelegenheit, sich weiter für den Giro d’Italia in Form zu bringen. „Ich freue mich auf eine Rundfahrt in einem stark besetzten Feld mit langen und harten Anstiegen. Ich möchte mit dem Team gut fahren und mich so auf den Giro d'Italia vorbereiten", erklärte der 36 Jahre alte Evans, dessen letzter Renneinsatz Ende März beim Critérium International war, das er als Titelverteidiger auf einem enttäuschenden 51. Platz beendete.

Wie Sportdirektor Fabio Baldato erklärte, hat BMC vor allem das Teamzeitfahren am Nachmittag der zweigeteilten Auftaktetappe ins Visier genommen. „Im Vorjahr haben wir hier mit Taylor Phinney und Alessandro Ballan gewonnen. Und auch dieses Jahr sind wir mit Cadel Evans, Marco Pinotti oder Sebastian Lander mit starken Fahrern vertreten. Am Montag werden wir hier noch ein Training absolvieren, um das bestmögliche Resultat zu erzielen", kündigte der Italiener an.

Das BMC-Aufgebot: Adam Blythe, Yannick Eijssen, Cadel Evans, Martin Kohler, Sebastian Lander, Marco Pinotti, Ivan Santaromita, Larry Warbasse

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)